Vertragsgespräche mit Kagawa angekündigt

Zurück an Verhandlungstisch

Nach dem Ende der Winter-Transferperiode, merkte Michael Zorc (49) am frühen Dienstagabend launig an, könnten ja nun alle endlich durchatmen. Zeit zum Zurücklehnen wird sich der BVB-Sportdirektor aber kaum gönnen. Ganz oben auf seiner Agenda: die Wiederaufnahme der Gespräche mit Shinji Kagawa (23).

DORTMUND

von Von Dirk Krampe

, 02.02.2012, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Leistungskurve von Shinji Kagawa zeigt wieder nach oben.

Die Leistungskurve von Shinji Kagawa zeigt wieder nach oben.

Jetzt drängt die Zeit  – nicht nur, weil das Fernost-Schnäppchen mit zwei brillanten Auftritten zu Beginn der Rückrunde wieder nachhaltig auf sich aufmerksam gemacht hat. „Schon in Kürze“, bestätigte am Mittwoch Kagawa-Berater Kroth, wollen nun beide Parteien an den Verhandlungstisch zurückkehren und die Gespräche wieder aufnehmen. Für den BVB ergeben sich dabei eigentlich nur zwei Szenarien. Entweder verlängert Kagawa, oder die Wege trennen sich im Sommer. Dass der Klub unter dem derzeitigen Status Quo mit Kagawa in dessen letztes Vertragsjahr geht, erscheint ausgeschlossen.

Lesen Sie jetzt