Tuchel: "Müssen jetzt über Grenzen gehen"

BVB-Heimspiel gegen Köln

Noch beschwingt vom Einzug ins DFB-Pokalfinale trifft Borussia Dortmund am Samstag (15.30 Uhr) auf den 1. FC Köln. BVB-Trainer Thomas Tuchel hofft durch den 3:2-Sieg in München auf einen Schub für den Liga-Endspurt. Der 43-Jährige sprach vor dem Duell gegen die Domstädter auch über Rückkehrer Neven Subotic, den verletzten Andre Schürrle und seine Zukunft. Hier gibt's das Video der Pressekonferenz.

DORTMUND

, 28.04.2017, 14:59 Uhr / Lesedauer: 2 min

BVB-Trainer Thomas Tuchel über...

… die Personallage: "Sokratis, Sven Bender und Julian Weigl haben vom Halbfinale Blessuren davon getragen. Unsere beiden Innenverteidiger wurden am Donnerstag nur gepflegt. Hinter ihnen steht ein Fragezeichen. Erst nach dem Abschlusstraining haben wir da einen neuen Stand."

… den verletzten Andre Schürrle: "Es gibt wenig Fortschritt momentan bei ihm. Die Verletzung nimmt sich Zeit. Die Situation ist für alle Beteiligten unbefriedigend, vor allem natürlich für ihn. Er ist nicht in der Lage, unter Belastung zu trainieren. Dann tritt die Reizung sofort wieder auf. Wir hoffen vorsichtig darauf, dass er nächste Woche ins Lauftraining einsteigen kann. Es kann aber auch noch länger dauern."

… Rückkehrer Neven Subotic: "Ich maße mir nicht an, seine Leistungen in Köln zu bewerten. Er hat sich damals dazu entschieden, zu wechseln. Er wollte näher an den Stammplätzen sein und das Gefühl haben, gebraucht zu werden. Das hat er hier ein Stück weit vermisst. In Köln ist es ihm gelungen, dieses Gefühl zu haben. Für ihn persönlich wird die Rückkehr sicher sehr emotional. Wir freuen uns, ihn zu sehen. Aber ich war nur anderthalb Jahre sein Trainer, für alle anderen wird das sicher deutlich emotionaler als für mich."

… Subotic' Zukunft: "Natürlich würde ich mich freuen, wenn er nächste Saison wieder bei uns wäre. Wir hatten nie ein Problem mit ihm. Wir wollten ihm aufgrund der Verdienste, die er sich hier erworben hat, aber auch keine Steine in den Weg legen. Im Moment ist er nur ausgeliehen. Die Entscheidung, wie es mit ihm weitergeht, wird maßgeblich bei ihm liegen."

… das Duell gegen Köln: "Die Stimmung nach dem Sieg in München war ausgelassen und fröhlich. Die Spieler wussten aber auch, wie viel Glück wir dazu gebraucht haben. Wir müssen jetzt über Grenzen gehen. Köln ist ein sehr unangenehmer Gegner. Wir werden unsere Fans brauchen, aber auch die Bereitschaft, uns zu quälen. Es ist ein wichtiges Spiel."

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Training in Brackel am 27. April

Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 27. April.
27.04.2017
/
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des BVB-Trainings am 27. April.© Foto: Guido Kirchner
Schlagworte BVB , Borussia Dortmund

… seine Zukunft: "Es wäre traurig, wenn es nur von einem Spiel in München abhängen würde, ob mein Vertrag verlängert wird. Das wäre es für jeden Trainer. Denn das hieße, dass es abhängig davon wäre, ob der Schuss von Arjen Robben von Sven Bender geklärt wird oder ins Tor geht. Ich bin heute kein anderer Trainer als ich es wäre, wenn wir 1:3 verloren hätten. Wir haben noch viel Zeit, was meine Zukunft betrifft, mein Vertrag läuft ja noch nicht aus."

Lesen Sie jetzt