Tuchel geht BVB-Vorbereitung mit Augenmaß an

Viele offene Fragen

Sieben Tage Training, zwei Testspiele und viele offene Fragen - die erste Woche der Sommervorbereitung liegt hinter den Profis von Borussia Dortmund. Am kommenden Donnerstag beginnt das Kurz-Trainingslager in Kirchberg. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

DORTMUND

, 11.07.2016, 07:45 Uhr / Lesedauer: 2 min
Tuchel geht BVB-Vorbereitung mit Augenmaß an

In den 14 Monaten seit seinem Amtsantritt hat Thomas Tuchel in Absprache mit Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc bei seinem Personal nachhaltige Umbauarbeiten vollzogen.

Wie lief die erste Woche der Vorbereitung? Zäh. Es fühle sich an wie in einer Länderspielpause, sagte Trainer Thomas Tuchel. Gerade einmal ein Dutzend Bundesliga-Profis stand ihm zur Verfügung. Am Sonntag stieg Shinji Kagawa ins Training ein, Neuzugang Mikel Merino soll am Montag folgen (Leistungsdiagnostik). "Es ist ein bisschen Stückwerk", gestand Tuchel, der den komplizierten Umbruch im Kader moderieren und seine Spielidee implementieren muss.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Training in Brackel am 10. Juli

Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.
10.07.2016
/
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Kirchner
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 10. Juli.© Foto: Groeger
Schlagworte BVB , Borussia Dortmund

"Wir müssen das mit Augenmaß angehen", sagt der Trainer. Ein Schwung Nationalspieler stößt am 18. Juli zur Mannschaft hinzu. Auf den Portugiesen Raphael Guerreiro und Julian Weigl muss der Klub noch länger warten. Ein Problem? Nein, meint Gonzalo Castro. "Vor einem Jahr haben wir die Spielidee vom Trainer auch sehr schnell verwirklicht."

Wie schlagen sich die Neuzugänge? Ousmane Dembele macht nicht nur den Zuschauern, sondern auch den Mitspielern Spaß. "Die Fans und auch wir können uns auf ihn freuen", sagt Castro. Der 19-jährige Franzose habe mit seinen Spurts und Dribblings durchaus das Zeug zum Publikumsliebling, befand Tuchel: "Er hat toll gespielt in den Tests." In Pierre-Emerick Aubameyang hat Dembele bereits einen französisch-sprachigen "Paten" gefunden. Sebastian Rode ließ den Test in Wuppertal wegen Beschwerden im vorderen Oberschenkel vorsichtshalber aus.

Jetzt lesen

Wer ist aktuell das Sorgenkind? Eindeutig Erik Durm. Schon bei den leichten Läufen, die die Spieler im Urlaub abspulen sollten, hatte er Knieprobleme, diesmal am rechten Bein. Nach der ersten Trainingseinheit auf dem Rasen musste er fünf Tage mit dem Mannschaftstraining aussetzen - und das nach sieben Wochen Pause. In seinen drei Spielzeiten seit 2013/14 kommt der Weltmeister nur auf 51 Bundesliga-Einsätze. Auch der Koreaner Joo-Ho Park trainierte individuell.

Wie sieht es aus in Sachen Neuzugänge? Beim Wolfsburger Andre Schürrle sind die Interessen von allen Seiten bekundet. Der BVB will, der Stürmer will – und auch der VfL will, und zwar viel Geld einnehmen. Angesichts der holprigen Vorbereitung drängt die Abwicklung mehr, als es den Borussen lieb sein dürfte. Angesprochen auf ein Stürmerproblem in Deutschland, antwortete Tuchel vielsagend: "Ich wüsste ein paar Spieler, die bei uns herzlich willkommen wären, und bei denen es nur eine Frage der Zeit ist, bis sie wieder treffen."  

Gibt es weitere Neuzugänge? Das ist offen. Mario Götze steht bei Bayern München auf der Verkaufsliste, der BVB ist ein mögliches Ziel. Mateo Kovacic (22), in Österreich aufgewachsener Kroate, wird unter anderem mit den Schwarzgelben in Verbindung gebracht. Er wäre ein Mann für die zentralen Mittelfeldpositionen und etwa 25 Millionen Euro teuer.

Was tut sich bei den Abgängen? „Die Zeichen stehen klar auf Abschied, ich erwarte ihn nicht zurück“, sagt Tuchel mit Bezug auf Neven Subotic. Der Innenverteidiger muss sich nur noch für einen Klub in England entscheiden. Stiller ist es um andere Spieler auf der Streichliste, wie Joo-Ho Park oder Moritz Leitner.

Jetzt lesen

Wie geht es weiter? Am Montag ist trainingsfrei. Donnerstag fliegt die Mannschaft ins Trainingslager nach Kirchberg in Österreich und testet gegen den FC St. Pauli und bei 1860 München.

Fährt Sven Bender für Deutschland zu den Olympischen Spielen? Nach einem Bericht des Kicker-Sportmagazins stehen die Bender-Zwillinge Sven und Lars auf der Liste von DFB-Trainer Horst Hrubesch, als zwei der drei Spieler, die älter sein dürfen als 23 Jahre. Tuchel will sich „damit befassen, wenn die Spieler angefragt werden und den Wunsch haben“.

Lesen Sie jetzt