Toprak kehrt beim BVB zurück - Philipp tritt kürzer

Training in Brackel

Die personelle Situation beim BVB entspannt sich weiter: Nach Marco Reus ist auch Ömer Toprak wieder ins Training eingestiegen. Maximilian Philipp muss hingegen kürzer treten.

Dortmund

, 24.01.2019, 11:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gut gelaunt bereiten sich die BVB-Profis auf das Heimspiel gegen Hannover 96 (Samstag, 15.30 Uhr) vor - gezaubert wurde am Mittwoch im Rahmen des Media Days gemeinsam mit den Show-Basketballern der Harlem Globetrotters.

Toprak absolviert komplettes Programm

Am Donnerstagvormittag ging es im kalten Brackel dann auf dem Trainingsplatz weiter: Wie bereits am Dienstag berichtet, hat Marco Reus seine leichte Bäderdehnung auskuriert und dürfte nach einer für ihn sehr durchwachsenen Vorbereitung in die Dortmunder Startelf zurückkehren.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Training in Brackel am 24. Januar

Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.
24.01.2019
/
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Fußball: 1. Bundesliga, Saison 2018/2019, 24.01.2019 - Training Borussia Dortmund

Cheftrainer Lucien Favre (Borussia Dortmund)© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 24. Januar.© Guido Kirchner
Schlagworte Fußball, Bundesliga

Gute Neuigkeiten gibt es auch von Ömer Toprak: Nach überstandener Muskelverletzung absolvierte der Innenverteidiger das komplette Programm und könnte bereits am Samstag in den Kader zurückkehren.

Ausgiebige Torschussübungen

Gegen Hannover dürfte weiterhin das Duo Abdou Diallo/Julian Weigl die Abwehrzentrale bilden. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Maximilian Philipp, der sich nur wenige Minuten auf den Platz zeigte und individuell trainierte.

Die rund 60-minütige Einheit beinhaltete nach dem Aufwärmen ausgiebige Torschussübungen in zwei Gruppen - es wurde viel gelacht. Die Laune ist blendend beim Tabellenführer.

Lesen Sie jetzt