Der BVB kassiert beim 2:4 gegen den FC Schalke 04 drei Gegentore nach Standardsituationen - eine Dortmunder Schwäche, die sich durch die gesamte Saison zieht. Die 09 Fakten zum Revierderby.

Dortmund

, 28.04.2019 / Lesedauer: 3 min

01.) Premiere der unangenehmen Art: Ausgerechnet im Derby kassiert der BVB die erste Heimniederlage dieser Bundesliga-Saison - folglich die erste unter Lucien Favre. Dortmund kassierte die dritte Niederlage der Rückrunde, nachdem es in der Hinrunde nur eine einzige gewesen war.


02.) Der Stevens-Effekt: Schalke gewann erstmals seit sechseinhalb Jahren wieder ein Derby in Dortmund, auch beim letzten königsblauen Sieg beim BVB im Oktober 2012 war Huub Stevens Schalker Trainer. Dortmund verspielte erstmals in der Saison 18/19 eine Führung, Schalke drehte erstmals einen Rückstand.


03.) Götze mit Köpfchen: Mario Götze erzielte sein erstes Kopfballtor seit November 2017, als er beim legendären 4:4 gegen Schalke ebenfalls per Kopf erfolgreich gewesen war. Erstmals verlor eine Götze-Mannschaft, obwohl dieser getroffen hatte. Zuvor hatte es 38 Siege und sieben Remis aus den Bundesliga-Spielen mit Götze-Toren gegeben.

04.) Sancho jagt Misimovic und De Bruyne: Jadon Sancho war in den vergangenen zehn Heimspielen immer mindestens an einem Treffer beteiligt. Der 19-Jährige lieferte seinen 19. Assist dieser Bundesliga-Saison, so viele hatten nach 31 Spieltagen seit Beginn der Datenerfassung 1992 nur Misimovic (2008/09) und De Bruyne (2014/15, beide für Wolfsburg) auf dem Konto (20 bzw. 21).


05.) Herrje, die Standards: Dortmund kassierte nach zehn Jahren wieder drei Standard-Gegentor in einem Bundesliga-Spiel, das hatte es zuletzt am 24. Spieltag 2008/09 beim 4:4 in Hannover gegeben. Damals waren es sogar alle vier.


06.) 100. Platzverweise: Marius Wolf flog in seinem 49. Bundesliga-Spiel erstmals vom Platz, für Marco Reus war es die erste glatt Rote Karte in der Bundesliga (zuvor eine Ampelkarte). Nach den Roten Karten für Reus und Wolf steht Dortmund jetzt bei 100 Platzverweisen in der Bundesliga. Erst zum dritten Mal flogen in einem Bundesliga-Spiel gleich zwei Dortmunder vom Platz, erstmals gab es dabei zwei glatt Rote Karten in einer Partie.

07.) Immer mindestens zwei Tore: Roman Bürki musste auch den 15. Bundesliga-Elfmeter gegen sich passieren lassen (13 davon im BVB-Dress). Dank des Treffers von Axel Witsel erzielte Dortmund in jedem der 16 Heimspiele dieser Saison mindestens zwei Tore. Dortmund kam gegen Schalke nur zu acht Torschüssen, weniger waren es in dieser Saison nur beim 0:5 in München (4).


08.) Ein Foul mit Folgen: Abdou Diallo war 125 Mal am Ball, am häufigsten von allen Spielern der Partie und noch nie öfter in einem Bundesliga-Spiel. Marius Wolf war mit 75 Prozent gewonnener Duelle zweikampfstärkster Spieler der Partie, musste aber für sein einziges Foul im Spiel vom Platz.


09.) Keine Veränderungen: Lucien Favre schickte die gleiche Startelf ins Derby, die zuletzt 4:0 in Freiburg gewonnen hatte. Über Pflichtspiele gesehen war eine unveränderte Startelf sogar eine Premiere in dieser Saison, also auch unter Lucien Favre.

Lesen Sie jetzt