Ein schwacher erster, ein souveräner zweiter Durchgang. Beim 2:0-Sieg in Mönchengladbach ist der Treffer zum 1:0 der Dosenöffner für den BVB. Kapitän Marco Reus verdient sich die Bestnote. Die Einzelkritik.

Mönchengladbach

, 18.05.2019, 19:07 Uhr / Lesedauer: 2 min

Roman Bürki: Obwohl Gladbach einige gefährliche Szenen vor der Pause hatte, musste der Schweizer nicht eingreifen. Entweder rette das Aluminium, ein Dortmunder Abwehrbein oder die Gladbacher schossen am Tor vorbei. Auch in der zweiten Halbzeit nicht gefordert, musste nur bei einem Kopfball zufassen. Note: 3,0


Lukasz Piszczek: Er wirkte noch nicht wieder vollkommen fit, leistete sich ein paar defensive Patzer zu Beginn, hatte große Probleme mit Thorgan Hazard. Er biss sich aber in die Partie. Note: 4,0


Julian Weigl: Hellwach beim ersten Gladbacher Vorstoß (2.). Ein Missverständnis mit Piszczek (21.) brachte Gladbach eine gute Chance. Nach der Pause stabiler und auch mit offensiven Impulsen. Note: 3,5


Manuel Akanji: Dortmunds Abwehrchef wusste seiner Kette zunächst nur wenig Sicherheit zu geben, es fehlte die Souveränität. Auch Akanji steigerte sich im Verlauf der Partie und sammelte gewohnt viele Ballkontakte. Note: 3,5

Raphael Guerreiro: Ließ sich zu leicht austanzen bei Gladbachs erster dicker Chance - Lattenreffer (12.) durch Traore. Der Portugiese wirkte auch danach unkonzentriert, spielte unpräzise Pässe. Das war ein schwacher Auftritt. Note: 4,5


Thomas Delaney: Einige gute Balleroberungen, seine Mittelfeldzentrale offenbarte aber insgesamt zu viele Lücken. Delaney war mit seinem Pass aus Vorlagengeber Reus an der Entstehung des 1:0 beteiligt. Note: 4,0


Axel Witsel: Nach einer Ecke fast mit der Chance zu 1:0, er kam aber einen Schritt zu spät am zweiten Pfosten (24.). Witsel wusste als Impulsgeber und Ballverteiler diesmal nicht zu glänzen. Er wirkte müde. Note: 4,0


Jadon Sancho: Der junge Engländer hatte lange Zeit keine nennenswerte Aktion (34.) - dann stand er jedoch goldrichtig: Cleveres Zuspiel von Reus, und Sancho schoss zum 1:0 ein (45.). Nach der Pause auffälliger, seine Hereingabe wäre fast zum 3:0 ins Gladbacher Tor abgefälscht worden (59.). Note: 3,0


Christian Pulisic: In Halbzeit eins ein Totalausfall. Dann aber in seiner letzten Partie für die Borussia der Wegbereiter des 2:0: Tolle Hereingabe auf Reus (54.). Ließ in der Schlussphase einige Male seine technische Klasse aufblitzen. Note: 3,5

Reus führt den BVB zum 23. Saisonsieg - Götze fehlt beim 2:0 die Bindung

Marco Reus: Der beste Borusse. Der Kapitän trieb sein Team an, er hatte auch die erste Kopfballchance, erwischte den Ball nicht richtig (6.). Sein direkter Freistoß strich knapp am linken Pfosten vorbei (37.). Tolles Dribbling an vier Gladbachern vorbei in den Strafraum, aber der finale Pass kam nicht an. Starke Vorarbeit zum 1:0 (45.). Beim 2:0 verwandelte er Pulisics Vorlage scharf ins rechte Eck - Reus‘ 17. Saisontor. Note: 2,0


Mario Götze: Als Sturmspitze ohne Bindung zum Spiel, bekam keinen Ball (34.), versprühte keine Gefahr, lief sich mehrfach fest. Positiv: Er ackerte fürs Team. Note: 4,5


Paco Alcacer (74. für Mario Götze), Marcel Schmelzer (82. für Marco Reus) für Marco Reus sowie Mahmoud Dahoud (87. für Jadon Sancho) wurden spät eingewechselt und bleiben ohne Note.

Lesen Sie jetzt