Reus an alter Wirkungsstätte mit dem Zauberfuß

Bürki hält den BVB-Sieg fest

Gladbach ist besser, aber der BVB gewinnt. Im Borussen-Duell machen die Dortmunder Marco Reus und Roman Bürki den Unterschied aus. Die Schwarzgelben in der Einzelkritik.

MÖNCHENGLADBACH

, 18.02.2018 / Lesedauer: 3 min
Reus an alter Wirkungsstätte mit dem Zauberfuß

In Gladbach unüberwindbar: BVB-Torhüter Roman Bürki. © imago

Roman Bürki: Der Schweizer verhinderte nach zwölf Minuten gegen Lars Stindl den frühen Rückstand mit einer starken Parade. Nach 20 Minuten erwischte ihn Raul Bobadilla an der linken Hand, doch Bürki biss auf die Zähne - und rettete nach 55 Minuten spektakulär gegen Stindl und Bobadilla. In der 76. gegen Bobadilla erneut auf dem Posten. Überragend. Note: 1,0


Lukasz Piszczek: Der Pole spielte so, wie er eigentlich immer spielt: zweikampfstark, unaufgeregt, zuverlässig. Piszczek bleibt eine wichtige Konstante im BVB-Spiel. Note: 3,0


Sokratis: Der Kapitän knüpfte an seine gute Leistung vom Bergamo-Spiel an. Grätschte nach 55 Minuten den Ball von der Linie. Starker Auftritt des Griechen. Note: 2,0


Manuel Akanji: Der Winter-Neuzugang stand wie schon gegen den Hamburger SV am vergangenen Wochenende (2:0) in der Startelf. Der 22-Jährige zeigte eine ordentliche Partie und überzeugte mit gutem Stellungsspiel und robustem Zweikampfverhalten. Note: 2,5


Jeremy Toljan: Der U21-Europameister beackerte einmal mehr die linke Defensivseite in der Viererkette des BVB. Viel unterwegs und deutlich verbessert im Vergleich zum Bergamo-Spiel. Note: 3,0

Jetzt lesen

Julian Weigl: Der Ballverteiler kämpfte viel, lief viel, sucht aber noch nach der Ballsicherheit, die sein Spiel schon mal auszeichnete. Beinahe wäre das kurz vor der Pause bestraft worden, als sein Ballverlust Hazards große Ausgleichchance einleitete. Eifrig, engagiert, aber weit entfernt von seiner Bestform. Note: 4,0


Gonzalo Castro: BVB-Trainer Stöger setzte einmal mehr auf ihn neben Weigl im defensiven Mittelfeld. Deutlich ballsicherer als noch am vergangenen Donnerstag gegen Atalanta und mit mehr Bindung zum Spiel. Note: 3,5


Marco Reus: Durch Götzes Rückkehr in die Startelf rutschte der 28-Jährige auf die rechte offensive Außenbahn. Er brauchte etwas Zeit, um an alter Wirkungsstätte ins Spiel zu finden, unterstrich dann aber sein Ausnahmetalent, als er den Ball in Weltklassemanier zum 1:0 über Gladbach-Torhüter Yann Sommer hinweg ins Tor zauberte. Starker Abschluss auch nach 61 Minuten und insgesamt der beste Auftritt seit seinem Comeback. Note: 2,0

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bundesliga, 23. Spieltag: Borussia M'gladbach - BVB 0:1 (0:1)

18.02.2018
/
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© imago/mika
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© imago/Team 2
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© imago/Jan Huebner
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© imago/Jan Huebner
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© imago/Revierfoto
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© imago/Revierfoto
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© imago/Revierfoto
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© imago/Jan Huebner
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© dpa
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© imago/MIS
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© imago/Team 2
Bilder der Bundesliga-Partie zwischen Borussia M'gladbach und Borussia Dortmund.© imago/Team 2

Mario Götze: Der WM-Held von 2014 fiel in den ersten 20 Minuten vor allem durch Standprobleme auf. Dann gab‘s neues Schuhwerk - und mit neuem Werkzeug wurde es deutlich besser. Klasse sein Diagonalball auf Schürrle, der das 1:0 einleitete. Guter Taktgeber auf der Zehnerposition, auf der er wohl am wertvollsten ist. Note: 2,5


Andre Schürrle: Der Rekordeinkauf - schon als Fehleinkauf verschrien - ist plötzlich richtig wichtig für die BVB-Offensive. Starke Ballmitnahme und gute Übersicht vor dem 1:0, als er Reus präzise bediente. Das neue Selbstvertrauen tut ihm sichtlich gut. Note: 2,5


Michy Batshuayi: Der "Batsman" blieb in de ersten Hälfte unauffällig. Der Belgier war abgemeldet beim Gladbacher Abwehrriegel um Matthias Ginter und Jannik Vestergaard. Das änderte sich im zweiten Durchgang nicht wesentlich. Viel unterwegs, aber dieses Mal kein entscheidender Faktor im Offensivspiel der Borussia. Note: 4,0

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt