Leihgabe Isak glaubt an seinen Durchbruch beim BVB

Rückkehr im Sommer?

Leihgabe Alexander Isak trifft bei Willem II fast nach Belieben. Bekommt der Stürmer im Sommer beim BVB seine zweite Chance? Isak selbst hofft weiterhin auf seinen Durchbruch.

Dortmund

, 06.05.2019, 22:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Leihgabe Isak glaubt an seinen Durchbruch beim BVB

Chancenlos im Pokalfinale: Mit Willem II verlor Alexander Isak gegen Ajax Amsterdam am Sonntag mit 0:4. © imago

„Ich glaube immer noch daran“, sagte Isak, der in Dortmund noch bis zum 30. Juni 2022 unter Vertrag steht, der schwedischen Zeitung „Expressen“. „Ich habe hier gute Leistungen gezeigt, deshalb sind sie zufrieden.“ Bei Willem II Tilburg trifft der Schwede in der Rückrunde fast nach Belieben - ihm gelangen in 16 Pflichtspielen 13 Tore, zudem bereitete er vier Treffer vor.

Leihgeschäft erweist sich als Volltreffer

Diese Entwicklung kommt durchaus überraschend. Nach seinem Wechsel von AIK Solna zum BVB im Januar 2017 für knapp neun Millionen Euro ging die Leistungskurve des 19-Jährigen spätestens im zweiten Jahr beständig nach unten. In der Hinrunde der aktuellen Spielzeit kam Isak ausschließlich in der U23 zum Einsatz, konnte dabei aber nur selten überzeugen.

Leihgabe Isak glaubt an seinen Durchbruch beim BVB

In 16 Pflichtspielen gelangen Isak 13 Tore. © imago

Der temporäre Wechsel in die Eredivisie erwies sich dann als Volltreffer inklusive neuem Rekord: Durch seinen Treffer gegen Zwolle am 14. April ist Isak der erste Legionär überhaupt im niederländischen Oberhaus, dem in seinen ersten zwölf Spielen zwölf Tore gelangen.

„Ich habe einen Vertrag bei Dortmund“

Und das spricht sich rum: „Ich weiß, dass es in Europa Interesse an mir gibt, was es für mich schwieriger macht, dieses zu kommentieren. Ich habe einen Vertrag bei Dortmund. Aber es ist klar, dass es auch hier sehr gute Teams gibt“, erklärte Isak nach dem verlorenen Pokalfinale gegen Ajax Amsterdam (0:4) am Sonntag.

Umfrage

Sollte Alexander Isak im Sommer eine zweite Chance beim BVB bekommen?

5920 abgegebene Stimmen

Beim BVB müssen die Verantwortlichen in den kommenden Wochen die Frage beantworten, ob Isak eine zweite Chance erhält - oder ob man sich nach einem anderen wuchtigen Stürmer als Pendant zu Paco Alcacer umschaut.

Lesen Sie jetzt