Durch seinen Treffer in Freiburg zieht Marco Reus mit BVB-Legende Lothar Emmerich gleich. Die Dortmunder Joker - allen voran Paco Alcacer - stehen kurz vor einem neuen Rekord. Die 09 Fakten zum Spiel.

Dortmund

, 22.04.2019 / Lesedauer: 3 min

01.) Rekord eingestellt: Dortmund ist gegen Freiburg seit 16 Bundesliga-Partien ungeschlagen (es gab 14 Siege und zwei Remis) - einen längeren Erfolgslauf gab es für den BVB in der Ligahistorie noch gegen keinen Gegner.


02.) Die Serien bleiben bestehen: Dortmund hat in dieser Saison nach Führung nie verloren (21 Siege, drei Remis), Freiburg nach Rückstand nicht gewonnen (fünf Remis, zwölf Niederlagen).


03.) Der Dortmund-Fluch: Der SC Freiburg schoss in den vergangenen sechs Heimspielen gegen Dortmund keinen Treffer. In der Bundesliga-Historie gab es nur eine längere diesbezügliche Heimflaute einer Mannschaft, Köln gelang einst gegen Kaiserslautern sogar sieben Mal in Serie zu Hause kein Tor.


04.) Sancho rockt weiter: Jadon Sancho jubelte bereits über seinen elften Saisontreffer und ist mit seinen gerade 19 Jahren einer der jüngsten Spieler, die in einer Spielzeit so oft trafen. Insgesamt kommt er bereits auf 29 Scorer-Punkte, das wird nur von Lewandowski getoppt und seit Erhebung der Vorlagen kam kein so junger Spieler auf so viele Torbeteiligungen. Insgesamt sorgte der Youngster bereits zum sechsten Mal für das erste Tor einer Partie. Ligaweit schoss nur Hoffenheims Kramaric öfter das 1:0 (sieben Mal).

05.) Rolls Reus: Erstmals seit der Spielzeit 2013/14 kommt Marco Reus auf eine zweistellige Zahl an Assists. Der BVB-Kapitän erzielte in seinem 258. Bundesliga-Spiel sein 115. Tor. Er hat damit genauso viele Treffer auf dem Konto wie die einstige BVB-Legende Lothar Emmerich. Reus kommt in dieser Spielzeit nun auf 16 Treffer, mehr Tore in einer Saison erzielte er im schwarzgelben Trikot noch nie. Sieben Mal traf Reus mit Dortmund auf Freiburg, war in jedem dieser Spiele an mindestens einem Tor beteiligt und sammelte hier insgesamt zwölf Scorer-Punkte (fünf Tore, sieben Assists). Und: Erstmals in der Bundesliga bereitete Reus ein Götze-Tor vor, auch in der Champions League oder im Pokal war ihm das nie gelungen.


06.) Portugiesische Bestmarke: Raphael Guerreiro gab beim 2:0 seinen sechsten Assist in dieser Saison, mehr Treffer bereitete er in einer Bundesliga-Saison noch nie vor.


07.) Götze wieder absoluter Leistungsträger: Mario Götze traf erstmals in dieser Saison in einem Auswärtsspiel. Letztmals zuvor hatte er am 16. Dezember 2016 in der Fremde getroffen, damals für den BVB in Hoffenheim. Götze galt unter Favre schon als Auslaufmodell, ist nun aber wieder ein absoluter Leistungsträger. Er erzielte vier seiner fünf Saisontreffer nach der Winterpause. So viele Tore in einer Saison hatte der MIttelfeldspieler letztmals 2014/15 noch für Bayern erzielt (damals neun).

08.) Pacos Premiere: Erstmals in der Bundesliga trat Paco Alcacer zum Strafstoß an und traf. Gegen Monaco (Champions League) und Bremen (DFB-Pokal) hatte er zuvor verschossen.


09.) Treffsichere Joker: Dortmund erzielte in Freiburg das 17. Joker-Tor dieser Bundesliga-Saison und egalisierte damit schon jetzt den Bundesliga-Rekord von Werder Bremen (2006/07) und des FC Bayern (2013/14).

Lesen Sie jetzt