Kapitän, Held, Sündenbock: Marcel Schmelzer hat beim BVB alles erlebt

dzBorussia Dortmund

Marcel Schmelzer ist ein wichtiger Faktor im BVB-Team. Zuletzt weniger auf dem Feld, dafür aber im Gesamtgefüge. Jetzt steht der Routinier vor seinem letzten Jahr im Dortmunder Trikot.

Dortmund

, 02.08.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Er konnte es selbst kaum fassen. Da stand er auf dem Feld und wurde als Torschütze gefeiert. Marcel Schmelzer. Beim 6:1 gegen den SC Paderborn Anfang Juni markierte der 32-Jährige den Treffer zum zwischenzeitlichen 5:1. Der Jubel seiner Mitspieler sagte viel über sein Standing in der Mannschaft aus. Die komplette Saison aber verlief so gar nicht wie gewünscht.

Marcel Schmelzer als wichtiger Teil des BVB-Teams

Anzeige


Schmelzer hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Der Ur-Borusse war Kapitän, Held, Sündenbock und zuletzt Edel-Reservist, der manchmal gar nicht im Kader auftauchte. Trotzdem ist er ein wichtiger Teil des Teams. „Wir haben angestoßen. Als ich das letzte Mal ein Tor geschossen habe, waren die meisten ja noch minderjährig“, berichtete Schmelzer nach seinem Tor gegen Paderborn.

Gibt auch als Ersatzspieler vollen Einsatz: Marcel Schmelzer (r.).

Gibt auch als Ersatzspieler vollen Einsatz: Marcel Schmelzer (r.). © imago / Matthias Koch

Seine Rolle neben dem Platz hat er angenommen und mehr als gut ausgefüllt. Gerade auf den letzten Metern der Karriere juckt es aber eben noch mal in den Füßen. Wechselgedanken kamen auf, doch der Verein ließ ihn im vergangenen Sommer nicht ziehen. Einen Typen wie Marcel Schmelzer im Kader zu haben, ist Gold wert.

BVB-Trainer Favre belohnt Schmelzers Trainingsfleiß

Nach der Corona-Pause ging es sportlich aufwärts. Lucien Favre belohnte Schmelzers Trainingsfleiß - wenn auch nur mit Kurzeinsätzen. Im Saisonendspurt wären vielleicht noch einige Minuten hinzugekommen, dann schlug das Verletzungspech erneut zu.

Jetzt lesen

Im Abschlusstraining vor dem Spiel in Leipzig zog sich Marcel Schmelzer eine schwerwiegende Knieverletzung zu. Es folgte eine Operation. Die Zwangspause wird wohl bis Jahresende andauern: „Die Verletzung ist wirklich sehr bitter, Marcel war gerade wieder in guter Form und hatte zudem ja auch ein paar Spielminuten zuletzt“, sagte Lizenzspielleiter Sebastian Kehl. „Wir unterstützen ihn, wo wir nur können - und wer Marcel kennt, der weiß, dass er sich wieder herankämpfen wird.“

BVB-Sportdirektor Zorc: „Schmelle ist einfach ein guter Junge“

Schmelzers Vertrag beim BVB läuft noch bis 2021. Es wird mit großer Wahrscheinlichkeit also sein letztes Jahr im Trikot von Borussia Dortmund. Ein durchaus wahrscheinlicher Wechsel in diesem Sommer ist aufgrund der Verletzung vom Tisch. „Schmelle ist einfach ein guter Junge, der eine ganz große Identifikation mit unserem Klub aufweist - und ich habe ihn gerne bei uns“, sagt Sportdirektor Michael Zorc. Das kann man so unterschreiben.

Lesen Sie jetzt