BVB verkündet Wechsel von Julian Brandt auch offiziell - Vertrag bis 2024

Nächster Nationalspieler

Die Transferoffensive von Michael Zorc geht weiter! Der BVB hat jetzt auch den bevorstehenden Transfer von Julian Brandt bestätigt. Der 23-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis 2024.

Dortmund

, 21.05.2019, 19:04 Uhr / Lesedauer: 2 min

Video
Borussia Dortmund verpflichtet Julian Brandt

Update, 22.5.2019 - 16.05 Uhr

Der BVB hat die bevorstehende Verpflichtung von Julian Brandt bekanntgegeben. Der 23-Jährige wechselt von Bayer 04 Leverkusen nach Dortmund und unterschreibt einen Vertrag bis 2024. Der Transfer stehe aber noch unter dem Vorbehalt letzter zwischen beiden Klubs zu klärender Details, heißt es in der Pressemitteilung des Vereins.

„Obwohl Julian Brandt schon lange in der Bundesliga spielt und sowohl national als auch international über viel Erfahrung verfügt, ist er mit 23 Jahren immer noch ein sehr junger Profi mit Entwicklungspotenzial“, wird Sportdirektor Michael Zorc zitiert. Brandt könne auf mehreren Offensivpositionen eingesetzt werden und werde das Spiel des BVB mit seiner Kreativität bereichern.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt

Blick ins Archiv! Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.
21.05.2019
/
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance / dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance / dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance / dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance / dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance / dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance / dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance / dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance / dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance / Jonas Güttler
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance / Axel Heimken/
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance / Christian Cha
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance / Federico Gamb
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance / Marius Becker
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance / Ina Fassbende
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance/dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance/dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance/dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance/dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance/dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance/dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance/dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance / Federico Gamb
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance/dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance/dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance/dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance/dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance/dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance/dpa
Die besten Bilder aus der Karriere des Julian Brandt.© picture alliance/dpa

Julian Brandt freut sich auf die neue Herausforderung: „Ich bin ein Mensch, der Dinge auch mal aus dem Bauch entscheidet und für den ein gutes Gefühl wichtig ist“, sagt Julian Brandt und ergänzt: „Im Fall von Borussia Dortmund habe ich ein sehr gutes Gefühl. Ich möchte mich persönlich weiterentwickeln, das ist einer der Hauptgründe für meinen Wechsel. Der BVB ist in der vergangenen Saison sehr knapp am Titel vorbeigeschrammt. Es gibt also Luft nach oben. Ich habe viel vor mit den Jungs, ich bin sehr motiviert und optimistisch – was meine persönliche Entwicklung betrifft, aber vor allem auch die der ganzen Mannschaft.“



Ursprünglicher Artikel vom 21.5.2019

Nach am Sonntag hatte Leverkusens Sportvorstand Rudi Völler die Chancen auf einen Verbleib von Julian Brandt in Leverkusen bei „50:50“ gesehen. Die für diese Woche angekündigte Entscheidung des Nationalspielers ist aber nun gefallen - zugunsten des BVB.

Brandt weilte zu Wochenbeginn mit der Mannschaft Leverkusens auf Mallorca, dort soll er die Mitspieler über seinen Abschied aus Leverkusen informiert haben. Das meldete die Bild-Zeitung. Die Verkündung des Wechsels soll nach dem obligatorischen Medizincheck erfolgen, vorher gibt es in der Regel von den beteiligten Parteien keine Bestätigung.

Medizincheck in Kürze

Hans-Joachim Watzke hat am Dienstag die BVB-Offensive im Kampf um die Deutsche Meisterschaft angekündigt, mit der bevorstehenden Verpflichtung von Brandt unterfüttert die Borussia nun den angekündigten Angriff auf die Bayern. Der BVB profitiert von einer Ausstiegsklausel des Dribblers, die ihm nach der gerade beendeten Saison einen Wechsel zu einer festgeschriebenen Ablösesumme von 25 Millionen Euro ermöglicht.

In Brandt erhält der BVB weitere Verstärkung für die ohnehin schon gut aufgestellte Offensive und wird künftig vor allem von dessen Flexibilität profitieren. Brandt kann auf allen drei offensiven Positionen hinter einer zentralen Spitze und auch in anderen taktischen Offensivformationen spielen. In der abgelaufenen Bundesliga-Saison erzielte er sieben Treffer und 17 Vorlagen, in seinen fünf Jahren unterm Bayer-Kreuz kam er in 165 Ligaspielen auf 34 Tore und 41 Assists.

Herrlich lobt Vielseitigkeit von Julian Brandt

Sein ehemaliger Trainer Heiko Herrlich lobt den 23-Jährigen im Gespräch mit dieser Redaktion in den höchsten Tönen: „Er hat sogar schon mal als Außenverteidiger vor der Dreierkette gespielt, sogar sehr gut! In der Jugend war er hängende Spitze, bei mir Außenstürmer. Da hat er auch seine Tore und Leistungen gebracht. Auf der Acht kann er auch spielen. Es ist gut und zeichnet ihn aus, dass er vielseitig ist.“

„Er hat alle Fähigkeiten, die ein Spitzenspieler braucht.“
Heiko Herrlich über Julian Brandt

Herrlich hätte Brandt auch gern weiter im Bayer-Trikot gesehen: „Dort ist die Sehnsucht nach einem Erfolg auch groß, dort sind auch Titel möglich.“ Dieser Wunsch aber wird nun nicht in Erfüllung gehen. Brandt macht den nächsten Karriere-Schritt. Grenzen nach oben, glaubt Herrlich, sind ihm nicht gesetzt: „Er hat alle Fähigkeiten, die ein Spitzenspieler braucht. Das hat er sowohl im Verein als auch in der Nationalmannschaft mehrfach unter Beweis gestellt. Trotzdem glaube ich, dass seine Entwicklung noch nicht zu Ende ist. Es wird sich zeigen, wie hungrig er ist in den nächsten Jahren. Ich denke, dass er noch ganz große Titel gewinnen kann.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt