„Inside Borussia Dortmund“: Das bietet der zweite Teil der BVB-Dokumentation

Ab Freitag verfügbar

Teil zwei von „Inside Borussia Dortmund“ ist ab Freitag verfügbar. Die Dokumentation gibt auch in dieser Folge Einblicke in das Innenleben des BVB. Der Film lässt aber noch Wünsche offen.

Dortmund

, 22.08.2019, 19:09 Uhr / Lesedauer: 2 min
„Inside Borussia Dortmund“: Das bietet der zweite Teil der BVB-Dokumentation

Ohne Marco Reus ließ der BVB zu Beginn der Rückrunde viele Punkte liegen. © dpa

Die Zeitreise durch die Rückrunde geht weiter. Und sie beginnt mit der Vorbereitung auf das Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim. Ein Spiel, in dem man rückblickend einen Wendepunkt sehen kann. Es ist die erste Partie nach dem Ausscheiden aus dem DFB-Pokal wenige Tage zuvor, das erste Spiel ohne den Kapitän, der sich gegen die Bremer verletzt hatte.

Reus-Ausfall ist für den BVB eine Schock-Nachricht

Marco Reus, erklärt Sportdirektor Michael Zorc gleich zu Beginn, werde etwas länger fehlen. Muskelfaserriss im Oberschenkel. Für Borussia Dortmund eine Schock-Nachricht, wie sich zeigen wird.

Die tiefen Einblicke, sie liefern einen guten Eindruck davon, wie das Innenleben einer Mannschaft aussieht kurz vor einem wichtigen Spiel. Das gegen Hoffenheim ist auch deshalb besonders, weil der Trainer erkrankt ist. Lucien Favre hat Stadionverbot, er plagt sich mit einer Grippe. Ansteckungsgefahr.

Co-Trainer Edin Terzic im Fokus

Seinen Co-Trainern kommt nun eine noch größere Bedeutung zu. Edin Terzic erklärt, wie die Kommunikation mit Favre läuft, der das Spiel krank vom Hotel aus verfolgt. Man spürt die Zuversicht in der Kabine während der Halbzeit, weil der BVB da mit 2:0 führt.

„Inside Borussia Dortmund“: Das bietet der zweite Teil der BVB-Dokumentation

Halbzeitanalyse mit Co-Trainer Edin Terzic. © dpa

Aber man hört Manfred Stefes, Favres zweiten Co-Trainer, der vor Hoffenheim warnt. „Zwischen der 45. Und 60. Minute“, sagt Stefes zur Mannschaft, „da sind sie gut, da machen sie viele Tore!“ Die Kamera zeigt schonungslos die Machtlosigkeit auf der Dortmunder Bank, als Hoffenheim aufholt. Tor um Tor. Und die Fassungslosigkeit nach dem Abpfiff.

Momente, die den BVB-Fan fesseln

In diesen Szenen hat die Doku ihre stärksten Momente. In diesen Szenen wird sie auch ihrem Titel gerecht. „Inside Borussia Dortmund“ heißt das Werk des Filmemachers Aljoscha Pause, und die Momente, in denen man „inside“ ist, also ganz nahe dabei, die fesseln.

Reus erzählt, wie ungeduldig er zu Hause die Spiele verfolgt. Reus‘ Weg zurück auf den Platz, nachdem ihn der Muskelfaserriss ausgebremst hat, bildet einen Schwerpunkt des zweiten Teils. Reus bei der Reha-Arbeit, Reus beim Ultraschall mit Teamarzt Dr. Markus Braun. Die letzte Hürde vor der Rückkehr. Und die Freude, als Braun grünes Licht gibt.

Relativ starres Konzept

Axel Witsel und Paco Alcacer beim Deutschunterricht, das ist lustig, die Teamsitzung der medizinischen Abteilung ist spannend und verrät viel über die akribische Hintergrundarbeit, die rund um die Mannschaft geleistet wird und die dafür sorgt, dass die Profis bestmöglich ihrem Job nachgehen können.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park

Gemeinsam mit den BVB-Profis Reus, Witsel, Akanji, Bürki, Schmelzer und Delaney verfolgen 3000 BVB-Fans im Signal Iduna Park die Premiere der Dokumentation "Inside Borussia Dortmund".
14.08.2019
/
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Groeger
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Willi Weber, Julia Feldhagen
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Willi Weber, Julia Feldhagen
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Willi Weber, Julia Feldhagen
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Willi Weber, Julia Feldhagen
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Willi Weber, Julia Feldhagen
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Willi Weber, Julia Feldhagen
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Willi Weber, Julia Feldhagen
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Willi Weber, Julia Feldhagen
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Willi Weber, Julia Feldhagen
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Willi Weber, Julia Feldhagen
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Willi Weber, Julia Feldhagen
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Willi Weber, Julia Feldhagen
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Willi Weber, Julia Feldhagen
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Willi Weber, Julia Feldhagen
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Willi Weber, Julia Feldhagen
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Willi Weber, Julia Feldhagen
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Willi Weber, Julia Feldhagen
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Willi Weber, Julia Feldhagen
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Willi Weber, Julia Feldhagen
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Willi Weber, Julia Feldhagen
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Willi Weber, Julia Feldhagen
Premiere der BVB-Dokumentation im Signal Iduna Park.© Willi Weber, Julia Feldhagen
Schlagworte Fußball

Davon hätte man sich mehr gewünscht, doch zu viel „inside“ ist dann doch nicht gewünscht. Favre bei einer Teamsitzung, das wird nur kurz gestreift, davon hätte es mehr sein dürfen. Auch der zweite Teil ist eingebunden in das relativ starre Konzept der chronologischen Erzählung der Rückrunde.

Der BVB hat seinen Vorsprung verspielt

Ob die Reisen in die Vergangenheit, die zwischendurch für ein wenig Auflockerung sorgen, unbedingt dazugehören müssen, darüber ließe sich diskutieren. Der Pokalsieg 1989, ein Moment der Erweckung, Borussia Dortmund im Champions-League-Finale 1997, Höhepunkt der Ära Niebaum/Meier. Zeitzeugen kommen auch dort ausführlich zu Wort.

Teil zwei endet mit der Partie in Augsburg. Die relativ nüchterne Einblendung der Tabellenspitze verrät, was in den 74 Minuten zuvor passiert ist. Der BVB hat seinen Vorsprung auf die Bayern verspielt.

Der zweite Teil von „Inside Borussia Dortmund“ ist ab 0 Uhr in der Nacht zu Freitag bei „Amazon Prime Video“ verfügbar.
Lesen Sie jetzt