Ex-Borusse Yarmolenko ärgert Guerreiro - Erholung für Sancho

EM-Qualifikation

BVB-Allrounder Guerreiro kassiert mit Portugal die erste Niederlage in der EM-Qualifikation. Ex-Borusse Yarmolenko ist daran entscheidend beteiligt. Unterdessen kann Sancho die Füße hochlegen.

Dortmund

, 14.10.2019, 22:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ex-Borusse Yarmolenko ärgert Guerreiro - Erholung für Sancho

Ex-Borusse Andrey Yarmolenko (l.), hier im Duell mit Raphael Guerreiro, erzielte den Treffer zum 2:0 für die Ukraine. © imago

Die portugiesische Nationalmannschaft hat am Montagabend die erste Niederlage der laufenden EM-Qualifikation kassiert. Im Topspiel der Gruppe B gegen Spitzenreiter Ukraine unterlag die Mannschaft von Superstar Ronaldo, dem in Kiev der 700. Pflichtspieltreffer seiner Karriere gelang, mit 1:2. Als Tabellenzweiter rangiert Portugal (elf Punkte) nur noch einen Zähler vor Serbien. Die Ukraine hat den Gruppensieg sicher.

Guerreiro ist 90 Minuten lang am Ball

BVB-Allrounder Raphael Guerreiro kam erneut über die komplette Spielzeit zum Einsatz. Den zwischenzeitlichen Treffer zum 2:0 erzielte der Ex-Dortmunder Andrey Yarmolenko, der mittlerweile das Trikot von West Ham United trägt.

Einen entspannten Abend erlebte BVB-Tempodribbler Jadon Sancho mit der englischen Nationalmannschaft in Bulgarien. Während sich seine Teamkollegen in Torlaune präsentierten und bereits nach 45 Minuten mit 4:0 in Führung lagen (Enstand: 6:0), wurde der 19-Jährige erst in der 73. Minute eingewechselt und kehrt entsprechend ausgeruht zurück nach Dortmund.

Überschattet wurde das Spiel in Sofia von rassistischen Äußerungen bulgarischer Fans. Der Schiedsrichter unterbrach die Partie zweimal und warnte über den Stadionsprecher vor dem Abbruch. Er brachte das Spiel jedoch zu Ende.

Bruun Larsen sammelt Spielpraxis

Spielpraxis sammele Jacob Bruun Larsen beim 1:0-Erfolg der dänischen U21 in der EM-Qualifikation gegen Finnland. Der 21-Jährige wurde erst in der Nachspielzeit ausgewechselt.

Lesen Sie jetzt