Erik Durm muss sich Knie-Eingriff unterziehen

Gewebe entfernt

Die Leidensgeschichte von Erik Durm geht weiter: Wie der BVB am Mittwoch mitteilte, wurde dem 24-Jährigen in Straubing entzündetes Gewebe aus dem rechten Knie entfernt. Deshalb fehlte der Weltmeister auch beim heutigen Media Day auf dem Trainingsgelände in Brackel. Am Freitag wird er in Dortmund zurückerwartet.

DORTMUND

, 17.08.2016, 14:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erik Durm muss sich Knie-Eingriff unterziehen

Erik Durm wurde entzündetes Gewebe an seinem rechten Knie entfernt.

Borussia Dortmund wird wohl noch einige Wochen auf Defensivallrounder Erik Durm verzichten müssen. Wie der Verein mitteilte, wurde dem Weltmeister am Mittwoch entzündetes Gewebe am rechten Knie entfernt. Der Eingriff fand in Straubing statt, am Freitag soll Durm nach Dortmund zurückkehren.

Lange Leidensgeschichte

Im September 2015 musste sich der 24-Jährige einer Operation am linken Knie unterziehen, seit geraumer Zeit bereitet nun das rechte Knie schon Probleme. "Wir wissen nicht genau, wo das Problem liegt. Es macht den Anschein, als wäre der Einstieg für ihn zu intensiv gewesen - was uns natürlich auch ein Stück weit beunruhigt, weil wir eigentlich dachten, dass er das gut wegsteckt", hatte Trainer Thomas Tuchel kurz nach dem Trainingsauftakt Mitte Juli erklärt. 

Jetzt lesen

Durm hatte damals den Leistungstest mitgemacht und eine Trainingseinheit absolviert. Seitdem musste der Weltmeister mit dem Team-Training aussetzen. "Er hat im letzten Jahr lange gebraucht, um konstant liefern zu können. Es ist auf jeden Fall ein Rückschlag, auch für ihn. Wir müssen geduldig bleiben. Er braucht jetzt einfach die Zeit, die er braucht", sagte Tuchel damals. Nun sieht es so aus, als müsse Durm sich noch länger gedulden als erhofft.

Lesen Sie jetzt