„Ein Weltklasse-Spieler“: Reaktionen der BVB-Profis zum Sancho-Verbleib

Borussia Dortmund

Jadon Sancho spielt auch in der kommenden Saison für Borussia Dortmund. Ein möglicher Wechsel zu Manchester United ist vom Tisch. Seine Mitspieler freut’s. Die Stimmen zum Sancho-Verbleib.

Bad Ragaz

, 11.08.2020, 15:43 Uhr / Lesedauer: 2 min
Jadon Sancho soll den BVB in der kommenden Saison nach ganz oben schießen.

Jadon Sancho soll den BVB in der kommenden Saison nach ganz oben schießen. © Noah Wedel / Kirchner-Media

Axel Witsel: „Wir wissen es auch erst seit Montag. Erst als Michael Zorc es verkündet hat, haben wir es erfahren. Natürlich sind wir alle glücklich. Ein Spieler wie Jadon, der so talentiert ist - da kann man nur froh sein, dass er bleibt, denn er ist einer unserer wichtigsten Spieler in der Offensive.

Jetzt lesen

Emre Can: „Ich persönlich freue mich sehr, dass Jadon bleibt. Für mich ist er jetzt schon ein Weltklasse-Spieler. Er ist sehr, sehr wichtig für die Mannschaft. Ich hoffe, er wird weiter viele Tore schießen und uns als Mannschaft helfen, möglichst viele Spiele zu gewinnen.“


Thomas Delaney: „Dadurch, dass Jadon bleibt, sind unsere Möglichkeiten größer. Er ist einer der besten Spieler in der Bundesliga. Man muss ja nur auf seine Tore und seine Vorlagen in der vergangenen Saison schauen. Er ist noch sehr jung, und ich weiß nicht, ob er vielleicht noch besser wird. Ich erwarte aber auch in der nächsten Saison sehr viel von ihm. Er ist einfach außergewöhnlich talentiert.“

Erling Haaland: „Jadon ist ein fantastischer Spieler, deshalb freue ich mich sehr, dass er bleibt. Ich bin mir sicher, dass er mir ein paar Tore auflegen wird - aber ich werde ihm auch welche auflegen.“


Mats Hummels:Alle bewerten das sehr positiv. Dass Jadon ein herausragender Fußballer ist, darüber müssen wir ja nicht diskutieren. Er ist immer noch jung, er kann der Spieler sein, der in vielen Spielen den Unterschied machen kann, sein Potenzial ist relativ unbegrenzt. Wenn er das noch ein Jahr oder länger bei uns zeigen möchte, bin ich darüber natürlich sehr glücklich. Es ist extrem wichtig, dass man nicht immer im Bereich Stammelf eine große Fluktuation hat. Wir haben in Achraf Hakimi nur einen Stammspieler, der uns verlassen hat, das gibt uns die große Chance, noch besser zu werden. Das ist zwar nicht selbstverständlich, aber es gibt uns die Möglichkeit, noch einen Schritt zu machen. Und das muss ja das Ziel für die kommende Saison sein.“

Lesen Sie jetzt