Leichte Entwarnung bei BVB-Kapitän Reus - Vorbereitung auf Mailand läuft

Training am Sonntag

Nach Wolfsburg ist für den BVB vor Mailand: Die Dortmunder Profis bereiten sich auf das vorentscheidende Spiel in der Champions League vor. Leichte Entwarnung gibt es bei Marco Reus.

Dortmund

, 03.11.2019, 12:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Leichte Entwarnung bei BVB-Kapitän Reus - Vorbereitung auf Mailand läuft

Einsatz gegen Inter Mailand weiterhin fraglich: BVB-Kapitän Marco Reus. © Kirchner/David Inderlied

Ein so prominentes Auslaufen hat es in Brackel lange nicht gegeben: Am Tag nach dem 3:0-Sieg gegen Wolfsburg standen beim sogenannten Spielersatz-Training unter anderem Axel Witsel, Jadon Sancho, Paco Alcacer, Thomas Delaney und Roman Bürki auf dem Rasen. Ebenso Marcel Schmelzer, der seine Hüftprobleme auskuriert hat.

BVB-Kapitän Reus lässt sich in Brackel behandeln

Unter den Augen von Trainer Lucien Favre absolvierten die Borussen eine rund 60-minütige Einheit mit verschiedenen Spielformen. Eine echte Verschnaufpause ist bei Borussia Dortmund derzeit nicht möglich. Gut 72 Stunden nach dem Wolfsburg-Spiel steht am Dienstagabend (21 Uhr) im Signal Iduna Park das wohl entscheidende Gruppenspiel gegen Inter Mailand auf dem Programm. Ein Sieg für den BVB ist Pflicht, sonst wird der Einzug ins Achtelfinale zur Zitterpartie.

Ob Kapitän Marco Reus dann auf dem Platz steht, ist weiterhin offen. Der Kapitän ließ sich aufgrund seiner zu Beginn des Wolfsburg-Spiels erlittenen Sprunggelenksverletzung in Brackel behandeln. Eine schwerwiegende Schädigung des Bandapparats konnte ausgeschlossen werden - über einen Einsatz am Dienstag, vermeldete der Verein am frühen Nachmittag via Twitter, werde kurzfristig entschieden.

Lesen Sie jetzt