Dortmund gegen Sevilla: BVB-Trainer Terzic nimmt zwei Änderungen vor

Champions League

Borussia Dortmund geht mit zwei personellen Änderungen in das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Sevilla. BVB-Trainer Terzic setzt auf ein bewährtes System.

Dortmund

, 09.03.2021, 19:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jude Bellingham kehrt gegen Sevilla in die BVB-Startelf zurück.

Jude Bellingham kehrt gegen Sevilla in die BVB-Startelf zurück. © dpa

Borussia Dortmund geht mit Personalproblemen und zwei Umstellungen im Vergleich zum 2:4 beim FC Bayern in das Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Sevilla (21 Uhr, live bei Sky).

BVB-Innenverteidigung mit Mats Hummels und Emre Can

Mateu Morey und Jude Bellingham rücken für (den in München abermals enttäuschenden) Thomas Meunier und Dan-Axel Zagadou in die Startelf. Trainer Edin Terzic setzt auf wieder das gewohnte 4-3-3-System.

Emre Can spielt neben Mats Hummels in der Innenverteidigung, Bellingham bildet gemeinsam mit Mahmoud Dahoud und Thomas Delaney das defensive Mittelfeld. In der Offensive gibt Thorgan Hazard den Ersatz für Jadon Sancho (Muskelverletzung).

BVB gegen Sevilla ohne Sancho, Guerreiro und Reyna

Die von Terzic am Montag gehegte minimale Hoffnung auf die schnelle Rückkehr der an muskulären Problemen laborierenden Raphael Guerreiro und Giovanni Reyna zerschlug sich schnell. Beide Spieler fehlten beim rund 40 Minuten langen Anschwitzen am Vormittag in Brackel.


So spielt der BVB: Hitz - Morey, Can, Hummels, Schulz - Delaney, Dahoud, Bellingham - Reus, Hazard - Haaland

Lesen Sie jetzt