Der BVB verzichtet im Sommer auf ICC-Teilnahme

International Champions Cup

Der International Champions Cup findet dieses Jahr ohne Borussia Dortmund statt. Während der geplanten Asien-Reise im Sommer wird der BVB dennoch auf hochkarätige Testspiel-Gegner treffen.

Dortmund

, 27.03.2019 / Lesedauer: 2 min
Der BVB verzichtet im Sommer auf ICC-Teilnahme

In Chicago besiegte der BVB im vergangenen Sommer Manchester City mit 1:0 © dpa

In New York haben die Organisatoren des ICC am Mittwoch den Spielplan der diesjährigen Turnierserie mit großem Brimborium vorgestellt. Schauspieler Jason Sudeikis („Kill the Boss“) enthüllte den Spielplan, das Teilnehmerfeld ist hochkarätig, die Spiele trotz des Testcharakters hoch attraktiv.

Absprache mit den Veranstaltern

Unter anderem gibt es im Metlife Stadium in East Rutherford das Madrider Stadtduell zwischen Atletico und Real, auch der FC Bayern reist in die Staaten und misst sich mit dem FC Arsenal, trifft ebenfalls auf Real und auch noch auf den AC Mailand. Manchester United, Juventus Turin, Inter Mailand und Tottenham Hotspur bedienen den asiatischen Markt mit Partien in Singapur und Shanghai. Borussia Dortmund, 2017 und 2018 dabei, sucht man im Tableau vergeblich.

Jetzt lesen

Nach zwei Teilnahmen 2017 mit einem Spiel in Guangzhou gegen den AC Mailand (3:1) und 2018 mit der Amerikareise und Partien gegen den FC Liverpool (3:1), Manchester City (1:0) und Benfica Lissabon (5:6 n.E.) verzichtet der BVB in Absprache mit den Veranstaltern in diesem Sommer auf eine Teilnahme.

„Stehen kurz vor Abschlüssen“

„Das Programm des ICC wurde in diesem Jahr extrem verkleinert“, sagte Marketingvorstand Carsten Cramer auf Anfrage dieser Redaktion. Die geplante Asien-Reise wird dennoch stattfinden. „Wir sind dabei, einen anderen Plan umzusetzen und stehen dabei kurz vor Abschlüssen, so dass wir nichtsdestotrotz eine Reise mit attraktiven Spielen haben werden.“ Nach dem Abstecher in die USA hatte der BVB bereits im vergangenen Jahr verkündet, in der Sommervorbereitung 2019 wieder den asiatischen Markt zu bereisen.

Der BVB verzichtet im Sommer auf ICC-Teilnahme

Carsten Cramer sagt: „Wir sind dabei, einen anderen Plan umzusetzen und stehen dabei kurz vor Abschlüssen.“ © imago

Reiseziele und Gegner mochte Cramer auf Anfrage mit Verweis auf die noch laufenden Verhandlungen noch nicht nennen. Geplant ist nach Informationen dieser Redaktion aber unter anderem ein Aufenthalt in Japan. Die Abkehr vom ICC könnte eine einjährige Ausnahme bleiben. „Es ist nur eine Entscheidung für das diesjährige Turnier“, betont Cramer. „Sie bedeutet nicht, dass wir dauerhaft nicht mehr am ICC teilnehmen werden.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt