BVB mehrere Wochen ohne Piszczek - Quartett arbeitet nur individuell

Heimspiel gegen Mainz

Ohne Lukasz Piszczek geht Borussia Dortmund ins Heimspiel gegen den FSV Mainz 05. Der Pole wird dem BVB erneut mehrere Wochen fehlen, ein Quartett arbeitete nur individuell.

Dortmund

, 11.04.2019 / Lesedauer: 2 min

Es ging locker zu am Trainingszentrum in Dortmund-Brackel. Am Mittwoch hatte Trainer Lucien Favre zu zwei intensiven Einheiten gebeten, der Donnerstag stand nun im Zeichen einer aktiven Regneration. Eine vorgesehene Tischtennis-Einheit hatte Favre aufgrund des guten Wetters verschoben, auf dem Platz gab es ausschließlich ein lockeres Kreisspiel. Die Stimmung war gut, es wurde viel gelacht.

„Es ist noch nichts entschieden“

Das 0:5 in München wurde in den vergangenen Tagen auf und neben dem Platz intensiv aufgearbeitet. „Wir haben dort vieles nicht gut gemacht, wir waren in vielen Bereichen klar unterlegen“, gab Torhüter Roman Bürki zu. Bürki zeigte sich zuversichtlich, dass das Debakel in München bis Samstag aus den Köpfen der Spieler heraus ist. „Ich habe nicht das Gefühl, dass das 0:5 einen Einfluss auf die nächsten Spiele haben wird.“ Es gelte herauszustreichen, „dass es ja trotz des bitteren Ergebnisses nur ein Punkt ist“, der den BVB von den Bayern trenne. „Es ist noch nichts entschieden.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Training in Brackel am 11. April

Die Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 11. April.
11.04.2019
/
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 11. April.© Guido Kirchner
Schlagworte Fußball, Bundesliga

Bürki predigte Lockerheit, einen zunehmenden Druck im Titel-Endspurt mag der Schweizer nicht erkennen. Er sehe keinen Druck, eher eine Chance. „Wir haben ein Ziel, das weiß jeder. Aber auch wenn wir Zweiter werden sollten, war es eine gute Saison.“

Lockere Einheit

Erst gar nicht auf dem Rasen waren Dan-Axel Zagadou, Christian Pulisic, Raphael Guerreiro und Jadon Sancho zu sehen. Das Quartett kam gut eine halbe Stunde nach dem großen Rest auf den Platz, nahm aber am Teamtraining nicht teil und absolvierte nur eine lockere individuelle Einheit. „Bei diesen Spielern ist ein Einsatz am Samstag noch unklar“, sagte Favre auf der Pressekonferenz.

Video
BVB-PK vor Mainz mit Lucien Favre und Michael Zorc

Lukasz Piszczek fehlte komplett - und wird dem BVB aufgrund einer erneuten Fußverletzung auch in den kommenden Spielen nicht zur Verfügung stehen. „Die Ärzte sagen, dass es zwei bis drei Wochen dauern kann“, so Favre. Auch ein vorzeitiges Saison-Aus steht für den 33-Jährigen im Raum.

Lesen Sie jetzt