BVB will mit einem Dreier zurück ins Geschäft

Vorbereitung auf Homburg

BVB II-Trainer Theo Schneider nutzte das Wochenende, um die Regionalliga-Konkurrenz mit eigenen Augen zu beobachten. Speziell der kommende Gegner aus Homburg stand dabei im Mittelpunkt des Interesses.

DORTMUND

von Von Wolfgang Bergs

, 15.11.2010, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB II-Torjäger Daniel Ginczek (l.) will sein Team gegen Homburg zurück in die Spitzengruppe schießen.

BVB II-Torjäger Daniel Ginczek (l.) will sein Team gegen Homburg zurück in die Spitzengruppe schießen.

„Homburg hat vor der Pause sehr diszipliniert gespielt und die Partie kontrolliert“, sagt Schneider, der aber auch Schwächen beim kommenden Gegner entdeckt hat. „Nach dem Anschlusstreffer haben sie gewackelt und ihre Linie verloren.“ Man habe gesehen, dass die Mannschaft noch nicht in der Lage sei, volle 90 Minuten das umzusetzen, was der neue Trainer Christian Hock fordere.“ Dennoch sei seine Mannschaft gewarnt. Schließlich wären auch der VfL Bochum und Wiedenbrück nach Siegen gegen Bielefeld anschließend auch gegen die Borussia erfolgreich gewesen. „Doch wenn wir so konzentriert wie in Köln zur Sache gehen, sehe ich reelle Chancen, den nächsten Dreier einzufahren.“

Und mit dem könnte der BVB wieder ganz dicht an die Spitze heranrücken, denn die dortigen Mannschaften nehmen sich am kommenden Wochenende die Punkte gegenseitig weg. Die Münsteraner Preußen empfangen den 1. FC Köln, Tabellenführer Eintracht Trier hat Borussia Mönchengladbach zu Gast. „Wenn es ganz gut läuft und beide Spiele unentschieden enden, wären wir wieder dick im Geschäft“, weiß Schneider, „doch dazu müssen wir natürlich erst einmal unsere Hausaufgaben erledigen.“ Deshalb ist der BVB-Trainer froh, dass Mittelfeldspieler Nedim Hasanbegovic seine Knieprobleme auskuriert und die Partie am Freitag bei Bayer Leverkusen trotz des tiefen Bodens ohne Probleme überstanden hat.

Dienstagabend (18.30 Uhr) sollen bei einem Test über 3 x 30 Minuten in Bergkamen-Rünthe gegen den Lüner SV, Werner SC und SuS Rünthe vor allem die Spieler Einsatz-Zeiten bekommen, die momentan hintenan stehen.

Lesen Sie jetzt