BVB verpflichtet Freiburger Maximilian Philipp

Vertrag bis 2022

Über das Interesse des BVB an Maximilian Philipp hat diese Redaktion schon vergangene Woche berichtet. Jetzt ist es offiziell: Der 23-Jährige trägt in der kommenden Saison das Trikot von Borussia Dortmund. Wie der BVB am Mittwoch mitteilte, unterschreibt der Freiburger einen Vertrag bis 2022. Dafür greift die Borussia tief in die Tasche.

DORTMUND

, 05.06.2017, 20:41 Uhr / Lesedauer: 2 min

"Wir freuen uns, in Maximilian Philipp einen im In- und Ausland umworbenen Spieler für uns gewonnen zu haben. Er ist im offensiven Mittelfeld vielseitig einsetzbar, abschlussstark und hat eine glänzende Perspektive", erklärte Sportdirektor Michael Zorc.

"Will mich in Dortmund weiterentwickeln"

"Der BVB ist einer der größten Vereine weltweit. Es ist für mich eine Ehre, hier spielen zu dürfen. Ich denke, mit 23 Jahren reif und alt genug zu sein, diesen Schritt wagen zu können. Ich will mich in Dortmund weiterentwickeln", wird Philipp in der Pressemitteilung des Vereins zitiert. Große Vorfreude verspüre er auf die Gelbe Wand: "Für Gegner ist sie angsteinflößend. Ich freue mich darauf, dass ich nun für sie spielen darf und von ihr nach vorne gepeitscht werde."

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp

Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.
05.06.2017
/
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa
Bilder aus der Karriere des Maximilian Philipp.© Foto: dpa

Erst am Montagvormittag hatte der BVB den Transfer von Dan-Axel Zagadou von Paris St. Germain als perfekt gemeldet. Nach dem Franzosen, Ömer Toprak (Bayer Leverkusen) und  Mahmoud Dahoud (Bor. Mönchengladbach) ist Philipp der vierte Neuzugang zu kommenden Spielzeit.

Neun Treffer in der vergangenen Saison

Philipp hat in der abgelaufenen Saison in 25 Bundesliga-Spielen neun Treffer erzielt und ähnelt in seiner Spielweise Marco Reus. Dessen monatelanger Ausfall nach einem Kreuzband-Teilriss hatte in der vergangenen Woche neue Dynamik in die Personalie gebracht.

Jetzt lesen

Auch RB Leipzig hatte zuletzt Interesse an der Verpflichtung des Spielers gezeigt - Philipp hat sich aber für den BVB entschieden. Da dessen Vertrag beim SC Freiburg noch bis zum 30. Juni 2019 gelaufen wäre, wird der BVB nach Informationen dieser Redaktion rund 20 Millionen Euro Ablöse nach Freiburg überweisen.

U21-Europameisterschaft in Polen

Mit der U21 des DFB ist Maximilian Philipp ab dem 18. Juni bei der Europameisterschaft in Polen im Einsatz. In der Vorrunde trifft das Team von Trainer Stefan Kuntz auf Tschechien (18. Juni, 18 Uhr), Dänemark (21. Juni, 20.45 Uhr) sowie Italien (24. Juni, 20.45 Uhr). Etwa drei Wochen nach dem letzten Turnierspiel wird Philipp dann seinen Dienst beim BVB antreten.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt