BVB-Überraschung: Hitz erhält erneut den Vorzug gegenüber Bürki

Champions League

Personelle Überraschung beim BVB: Auch in der Champions League bei Lazio erhält Marwin Hitz den Vorzug gegenüber Roman Bürki.

Rom / Dortmund

, 20.10.2020, 20:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Marwin Hitz (vorne) erhält auch gegen Rom den Vorzug gegenüber Roman Bürki.

Marwin Hitz (vorne) erhält auch gegen Rom den Vorzug gegenüber Roman Bürki. © imago / Rolf Simeon

Während Lukasz Piszczek nach seiner Augenverletzung wie erwartet in der Startelf steht, überrascht das Trainerteam bei der Torhüterfrage: Wie in den zwei Spielen zuvor bekam Marwin Hitz das Vertrauen. Roman Bürki, bislang die klare Nummer eins, hatte in der Vorwoche mit einem Infekt zu kämpfen und deswegen pausiert.

BVB-Trainer Favre: „Wir haben zwei sehr gute Torhüter“

Um jeden Preis tauschen wollten Lucien Favre und seine Kollegen die Keeper-Rolle offenbar nicht. „Marwin hat in Hoffenheim gut gespielt, wir haben zwei sehr gute Torhüter“, sagte der Coach bei „Sky“. Die Vorzüge von Hitz: Er kommuniziert mehr und lauter, was gerade bei der zusammengewürfelten Abwehrreihe ein Vorteil ist.

Sportdirektor Michael Zorc erklärte bei „Sky“: „Lucien hat eine Entscheidung für heute getroffen, es ist keine generelle Entscheidung.“


So spielt der BVB: Hitz - Piszczek, Hummels, Delaney - Meunier, Witsel, Bellingham, Guerreiro - Sancho, Reus - Haaland

Lesen Sie jetzt