BVB-Turnier in Duisburg: Personal, TV-Übertragung, Zuschauer

Borussia Dortmund

Zum Start der zweiten Vorbereitungsphase testet der BVB im Doppelpack gegen Duisburg und Rotterdam. Personal, TV-Übertragung, Zuschauer - wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Dortmund

, 21.08.2020, 13:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der BVB - hier Ansgar Knauff, Giovanni Reyna und Manuel Akanji (v.l.) - trifft am Samstag auf den MSV Duisburg und Feyenoord Rotterdam.

Der BVB - hier Ansgar Knauff, Giovanni Reyna und Manuel Akanji (v.l.) - trifft am Samstag auf den MSV Duisburg und Feyenoord Rotterdam. © dpa

Testspiel-Doppelpack für Borussia Dortmund. Am Samstag treffen die Borussen beim „Cup der Traditionen“ in Duisburg auf Gastgeber MSV und den niederländischen Erstligisten Feyenoord Rotterdam. Wir beantworten die wichtigsten Fragen:


? Wann und gegen wen spielt der BVB?

Zum Auftakt trifft die Borussia um 15.30 Uhr auf Gastgeber MSV Duisburg. Die Spielzeit beträgt 2x30 Minuten. Direkt im Anschluss spielt der BVB um 16.45 Uhr gegen Feyenoord Rotterdam. Um 18 Uhr wird die Partie zwischen Duisburg und Rotterdam angepfiffen. Die Siegerehrung ist für 19 Uhr angesetzt.

Jetzt lesen

? Wie ist die Form der BVB-Gegner einzuschätzen?

Der MSV Duisburg hat den Zweitliga-Aufstieg in der vergangenen Spielzeit knapp verpasst und startet in der am 18. September beginnenden Saison einen neuen Anlauf. In dieser Woche haben die „Zebras“ ihr Trainingslager im niederländischen Mierlo absolviert.

Ebenfalls in der Vorbereitung steckt Feyenoord Rotterdam. Der niederländische Traditionsklub ist regelmäßiger Testspiel-Gegner des BVB - zuletzt im Trainingslager in Marbella. In der im April abgebrochenen Eredivisie-Saison belegte Feyenoord Rang drei. Die neue Spielzeit beginnt am 12. September.

Jetzt lesen

? Wird das Turnier im TV übertragen?

Ja. „Sky Sport News HD“ überträgt alle drei Spiele im Free-TV. Auch der BVB stream das Turnier über seine sozialen Kanäle. Die Ruhr Nachrichten bieten zu den beiden Dortmund-Spielen am Samstag einen umfangreichen Live-Ticker an. Unser Reporter Dirk Krampe ist live vor Ort.


? Dürfen Zuschauer ins Duisburger Stadion?

Nein, aufgrund der Coronavirus-Pandemie bleibt das MSV-Stadion am Samstag - mit Ausnahme der Mannschaften, Betreuer und einigen Journalisten - leer. Aufgrund der aktuellen Gesetzeslage hätte der Veranstalter maximal 300 Zuschauern Zugang gewähren dürfen.

? Mit welchem Kader trifft der BVB an?

Da die Borussia seine beiden Spiele direkt hintereinander absolviert, dürfte Trainer Lucien Favre auf zwei unterschiedliche Mannschaften zurückgreifen. Mit einem entsprechend großen Kader wird der BVB anreisen. Mats Hummels soll sein Comeback geben. Definitiv nicht zum Einsatz kommen werden Marco Reus, Mahmoud Dahoud (beide Trainingsrückstand) sowie die verletzten Thomas Meunier (Muskelfaserriss), Dan-Axel Zagadou (Knieprobleme) und Marcel Schmelzer (Reha nach Knie-Operation). Neuzugang Reinier wird erst in der kommenden Woche voll ins Mannschaftstraining einsteigen, Youngster Youssoufa Moukoko ist erst am November spielberechtigt.

Muss sich noch gedulden: Youssoufa Moukoko (r.).

Muss sich noch gedulden: Youssoufa Moukoko (r.). © dpa

? Duisburg gegen BVB - da war doch was?

Für das Turnier in Duisburg hatte der BVB bereits zugesagt, dann kam die Pokal-Auslosung. Auch in der ersten Runde heißt Dortmunds Gegner MSV Duisburg. Eine Absage kam für die Borussia allerdings nicht in Frage. Somit kommt es binnen drei Wochen zweimal zum Revierduell.

Lesen Sie jetzt