Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVB-Trainer Tuchel: "Ein ganz normaler Vorgang"

Isak-Transfer

BVB-Trainer Thomas Tuchel hat sich verwundert gezeigt über einen Bericht der "Sport Bild", in dem das angeblich gestörte Verhältnis zur Führungscrew der Borussia um Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc thematisiert worden war. In dem Artikel hatte die Zeitschrift dies auch am Transfer von Alexander Isak festgemacht. Der Schwede trainierte am Mittwoch erstmals mit seiner neuen Mannschaft.

DORTMUND

, 25.01.2017 / Lesedauer: 2 min

Tuchel, so das Blatt, sei über die Bemühungen nicht informiert und in den Transfer nicht eingebunden gewesen. Der Trainer bezeichnete es hingegen als "ganz normalen Vorgang", dass ein Trainer bei perspektivischen Transfers, die in die Zukunft gerichtet seien, "erst spät involviert ist. Es ist normal, dass das Scouting und der Sportdirektor die große Vorarbeit leisten. Meine Person kommt dabei dann erst spät zum Tragen. "

"Professionelles und freundschaftliches Verhältnis"

Anders, so Tuchel, liege der Fall, "wenn uns ein Spieler sofort weiterhelfen soll. Dann ist man als Trainer von Beginn an dabei." Dass der Transfer komplett über seinen Kopf hinweg gemacht worden sei, bestritt Tuchel.  

Von den permanenten Berichten über das angeblich angespannte Verhältnis zur sportlichen Führung zeigte sich der 43-Jährige genervt. "Ich muss das nicht permanent kommentieren. Ich habe ja deutlich genug gesagt, dass wir ein professionelles und freundschaftliches Verhältnis haben." Es sei normal auch nach 18 Monaten der Zusammenarbeit, so der Dortmunder Trainer, "dass man sich noch kennenlernt. Natürlich vertrete ich meine Positionen. Ich kenne es auch nicht anders, als dass jeder seine Positionen vertritt."

 

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

BVB-Training in Brackel am 25. Januar mit Alexander Isak

Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 25. Januar.
25.01.2017
/
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 25. Januar.© Foto: Guido Kirchner
Schlagworte BVB , Borussia Dortmund

Alexander Isak absolvierte zuvor seine erste Einheit beim BVB, die rund 100 Minuten dauerte. "Ich habe mich bemüht, nicht so intensiv hinzuschauen", meinte Tuchel nach dem Training. Isak soll nicht zu sehr in den Fokus gerückt werden, er soll Zeit bekommen, die neue Umgebung und die neuen Mitspieler kennenzulernen. "Ich glaube, zwei Tore hat er schon geschossen, und man hat gesehen, dass er stark ist mit dem Ball, stark ist mit dem Rücken zum Tor. Er ist ein Spieler, der nach dem Abgang von Adrian Ramos perfekt zu uns passt."  

Thomas #Tuchel über das erste Training von @alex_isak: pic.twitter.com/x6D6ZN7Ou7

— Florian Groeger (@RN_Florian)

Thomas #Tuchel über angebliche Spannungen im Verhältnis zu #Zorc und #Watzke: pic.twitter.com/mKwwYlyDNt

— Florian Groeger (@RN_Florian)

Lesen Sie jetzt