BVB stellt in München einen neuen Negativrekord auf - und ist dem Tempo nicht gewachsen

dz09 Fakten

Borussia Dortmund stellt beim 0:4 in München einen neuen Neagtivrekord auf. Der BVB ist dem Tempo der Bayern zu keiner Zeit gewachsen. Die 09 Fakten zum Spiel.

Dortmund

, 10.11.2019, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

01.) So spielt kein Titelanwärter: In der vergangenen Bundesliga-Saison kassierte der BVB die zweite Niederlage erst am 24. Spieltag, nun bereits in Runde elf. Dortmund ist nun seit fünf Auswärtsspielen sieglos und sammelte in der Fremde nicht einmal halb so viele Punkte (sechs) wie im heimischen Stadion (13).


02.) Horrorbilanz ausgebaut: Dortmund hat die vergangenen sechs Bundesliga-Auswärtsspiele beim FC Bayern verloren und dabei 26 Gegentore kassiert. In der Bundesliga haben die Bayern ihren 1100. Sieg gefeiert - auf Platz zwei im historischen Ranking folgt mit großem Abstand Borussia Dortmund (789 Siege).


03.) Chancenlos - in Zahlen ausgedrückt: Dortmund war in allen Belangen unterlegen! 18:1 Torschüsse, 58 Prozent Spielanteile und 57 Prozent gewonnene Zweikämpfe für die Bayern. Der BVB gab nur einen Torschuss ab (durch Paco Alcacer in der 69. Minute) - das ist ein neuer Dortmunder Minusrekord seit Datenerfassung 1992/93 (sonst in jedem Bundesliga-Spiel mindestens drei Abschlüsse).

BVB stellt in München einen neuen Negativrekord auf - und ist dem Tempo nicht gewachsen

© Deltatre

04.) Lewandowski liebt den BVB: Robert Lewandowski schnürte in den vergangenen vier Bundesliga-Spielen gegen den BVB immer mindestens einen Doppelpack - das gilt auch für die vergangenen fünf Heimspiele. Der polnische Nationalspieler schoss insgesamt 16 Bundesliga-Tore gegen den BVB - gegen einen Ex-Verein war in der Bundesliga-Historie kein anderer Spieler so oft erfolgreich.


05.) 2500 auf beiden Seiten: Beim 0:3 kassierte Dortmund das 2500. Gegentor der Bundesliga-Historie - für die Bayern war es das 2500. Heimtor.


06.) Bittere Rückkehr nach München: Mats Hummels fabrizierte sein drittes Eigentor in der Bundesliga - alle unterliefen ihm auswärts als Dortmunder und alle im November (zuletzt 2015 in Hamburg).


07.) Auswärts geht bislang gar nichts: Marco Reus wartet in dieser Bundesliga-Saison in einem Auswärtsspiel noch auf seinen ersten Scorer-Punkt.

BVB stellt in München einen neuen Negativrekord auf - und ist dem Tempo nicht gewachsen

© Deltatre

08.) Dem Tempo des Gegners nicht gewachsen: 304 zu 237 - mit 304 Sprints stellten die Bayern für sich einen klaren Bestwert seit Datenerfassung 2011/12 auf. Der BVB war dem Tempo der Münchner zu keiner Zeit gewachsen.


09.) Harmlos in den ersten 45 Minuten: Dortmund blieb in den vergangenen sieben Pflichtspielen ohne Tor vor der Pause, die vergangenen zehn Pflichtspieltreffer gelangen alle im zweiten Durchgang.

Lesen Sie jetzt