BVB startet Vorbereitung auf Köln ohne Reus – Akanji steht vor Rückkehr

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund startet die Vorbereitung auf den 1. FC Köln. Zum Auftakt der Trainingswoche fehlt allerdings Kapitän Marco Reus. Dafür steht Manuel Akanji vor einer Rückkehr.

Dortmund

, 16.03.2021, 11:39 Uhr / Lesedauer: 1 min


Borussia Dortmund hat seinen Profis nach dem 2:0-Heimsieg gegen Hertha BSC am vergangenen Samstag zwei freie Tage gegönnt. Am Dienstag starteten die Schwarzgelben mit der Vorbereitung auf den 1. FC Köln, die erste Einheit vor dem Auswärtsspiel am kommenden Samstag fand dabei allerdings ohne BVB-Kapitän Marco Reus statt. Ein langer Ausfall aber droht nicht.


BVB trainiert ohne Marco Reus – keine ernste Verletzung

Wie der BVB mitteilte, wolle man bei Reus einfach kein Risiko eingehen. Das Spiel gegen Hertha hat einige Blessuren hinterlassen. Keine ernsten. Aber vorsichtig möchte man sein. Die Vorgeschichte des Kapitäns ist hinlänglich bekannt, seine Liste mit Verletzungen ist lang – gerade im Bereich des Sprunggelenks. Nach dem üblen Tritt von Herthas Vladimir Darida soll Reus also einfach nur geschont werden, ein Einsatz gegen Köln ist nicht in Gefahr.

Auch Mats Hummels musste gegen Hertha frühzeitig ausgewechselt werden. Er stand am Dienstag noch nicht wieder mit dem BVB-Team auf dem Platz, trainierte individuell. Bereits am Sonntag hatte Borussia Dortmund allerdings Entwarnung gegeben, der BVB-Abwehrchef klagte lediglich über Knieprobleme. Auch sein Einsatz gegen Köln dürfte nicht gefährdet sein.

BVB-Innenverteidiger Manuel Akanji trainiert wieder mit der Mannschaft

Die gute Nachricht: BVB-Innenverteidiger Manuel Akanji trainierte nach seinem Muskelfaserriss wieder mit der Mannschaft und wird gegen Köln vermutlich in den Kader zurückkehren. Linksverteidiger Raphael Guerreiro sowie die Langzeitverletzten Marcel Schmelzer (Reha nach Knie-Operation), Axel Witsel (Achillessehnenriss) und Jadon Sancho (Muskelverletzung) fehlten hingegen noch – ebenso wie Rechtsverteidiger Mateu Morey, der über muskuläre Beschwerden klagt und Borussia Dortmund vorerst nicht zur Verfügung stehen wird.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt