BVB startet ins Trainingslager nach Bad Ragaz

Feinschliff in der Schweiz

Feinschliff - ein Wort, das in diesen Tag inflationär genutzt wird. Es ist Trainingslager-Zeit. Ab Mittwochnachmittag auch für die Profis von Borussia Dortmund. Bereits zum siebten Mal geht es für den BVB nach Bad Ragaz. Vor malerischer Idylle wartet viel Arbeit auf Trainer Peter Bosz. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

DORTMUND

, 26.07.2017 / Lesedauer: 3 min
BVB startet ins Trainingslager nach Bad Ragaz

Hat auch im Trainingslager seinen Spaß: BVB-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang.

1.) Wo liegen die Schwerpunkte?

Nach vier absolvierten Testspielen (zwei Siege, ein Unentschieden, eine Niederlage) ist offensichtlich: Die Defensive bereitet Sorgen. "Daran müssen wir arbeiten", hatte Bosz bereits nach dem 2:2 beim VfL Bochum angekündigt. Hinzu kommt bis mindestens Mitte August die vakante Position des Linksverteidigers. Bosz hat die Wahl zwischen Erik Durm, Felix Passlack und Neuzugang Dan-Axel Zagadou. Auf der rechten Seite dürfte Lukasz Piszczek, trotz zuletzt einiger Wackler, gesetzt sein.

Jetzt lesen

Positiv: Erstmals kann Bosz mit dem kompletten Kader arbeiten. Maximilian Philipp hat bereits einige Einheiten mit seinen neuen Teamkollegen absolviert, Mahmoud Dahoud soll nach auskurierten Fußproblemen in der Schweiz voll einsteigen können. Andererseits sind die Verantwortlichen darum bemüht, den Kader bis zum Saisonstart noch zu verkleinern.

 

2.) Welcher Umfang erwartet die BVB-Spieler?

Anders als in den vergangenen Jahren wird die erste Einheit auf dem Sportplatz „Ri-Au“ erst am zweiten Tag über die Bühne gehen. Sechs Einheiten hat Peter Bosz insgesamt angesetzt, vier davon sind für Fans und Medienvertreter zugänglich. "Wir müssen vor allem im konditionellen Bereich arbeiten. Damit wir dann besser in der Lage sind, auch in Drucksituationen konzentriert weiterzuspielen", glaubt Torhüter Roman Bürki.

Die Testspiele gegen Espanyol Barcelona (28. Juli, 20 Uhr) und Atalanta Bergamo (1. August, 19.30 Uhr) laufen noch unter der Kategorie "Casting", bevor am 5. August (20.30 Uhr) beim Supercup gegen den FC Bayern München der offizielle Startschuss für die Saison 2017/18 fällt.

 

3.) Wie sieht der organisatorische Ablauf aus?

Die Mannschaft trainiert heute Vormittag (10.30 Uhr) öffentlich in Brackel, fliegt erst am späten Nachmittag nach St. Gallen. Von dort aus geht es die verbleibenden 70 Kilometer mit dem Bus Richtung Bad Ragaz. Untergebracht ist die Mannschaft wie gewohnt im "Grand Resort". Das Fünf-Sterne-Hotel wurde gerade zum neunten Mal hintereinander als "bestes Wellnesshotel der Schweiz" ausgezeichnet. Eine Übernachtung in der 50 Quadratmeter großen "Junior Suite" ist aktuell für gut 500 Euro zu haben.

UNSERE SOCIAL-MEDIA-KANÄLE:
- Facebook:
- Twitter:
- Instagram:

Alle BVB-Termine der Vorbereitung auf einen Blick:

Lesen Sie jetzt