BVB-Spieler Bender und Ginter fahren nach Rio

Olympische Spiele 2016

Borussia Dortmund muss im August aus einem erfreulichen Grund auf Sven Bender und Matthias Ginter verzichten. Die Borussen wurden am Freitag von Trainer Horst Hrubesch in den DFB-Kader für die Olympischen Sommerspiele in Rio berufen.

DORTMUND

, 14.07.2016, 22:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Spieler Bender und Ginter fahren nach Rio

Fahren nach Rio: Sven Bender (l.) und Matthias Ginter.

Ginter erklärte: "Ich freue mich sehr. Ich habe früh signalisiert, dass ich gern mitfahren würde und bin froh, dass der Verein mich freigibt."

Seit dem Turnier 1996 in Atlanta werden bei den Männern nur U-23-Mannschaften zugelassen, die mit maximal drei älteren Athleten verstärkt werden dürfen.

Gegen Mexico, Südkorea und Fidschi

Die Spiele des Fußballwettbewerbs werden zwischen dem 4. und 20. August statt. Die deutsche Mannschaft trifft in der Vorrunde auf Mexiko (4. August, 22 Uhr), Südkorea (7. August, 21 Uhr) und Fidschi (10. August, 21 Uhr).

Jetzt lesen

Das BVB-Duo verpasst damit das zweite Sommer-Trainingslager in Bad Ragaz (3. bis 10. August), ist aber pünktlich zum Bundesliga-Start wieder zurück. Die Dortmunder Verantwortlichen stellten sich deshalb auch nicht quer, als die Anfrage des DFB kam - im Gegensatz zu vielen anderen Klubs, die ihre Spieler nicht freistellen wollten.

 

Unser Kader für die Olympischen Spiele in Brasilien ? #WirFuerD#Rio2016pic.twitter.com/hcQmnQf350

— DFB-Junioren (@DFB_Junioren)

 

Lesen Sie jetzt