BVB-Profis genießen zwei freie Tage - Roman Bürkis Kampf gegen die Zeit

Start gegen Augsburg

Der BVB nimmt den Liga-Start gegen Augsburg in den Blick. Zuvor genießen die Dortmunder Spieler zwei freie Tage. Roman Bürki arbeitet auf sein Comeback hin.

Dortmund

, 12.08.2019, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Julian Weigl und Manuel Akanji flogen zum Shoppen nach London, Mats Hummels legte mit der Familie einen Kurzurlaub in Tirol ein, Paco Alcacer verlobte sich mit Freundin Beatriz - vor Beginn der Vorbereitung auf den Bundesliga-Start gegen Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr) genießen die Profis von Borussia Dortmund zwei freie Tage. Intensiv gearbeitet wird in Brackel wieder ab Dienstag.

Bürki trainiert individuell in Brackel

Roman Bürki verzichtete auf eine Auszeit und trainierte am Wochenende individuell. Dortmunds Torhüter muss seit knapp zwei Wochen aufgrund einer tiefen Risswunde am Schienbein sowie einer Fußprellung pausieren. Die Zeit für das Comeback gegen den FCA wird knapp. Verläuft alles optimal, will der 28-Jährige am Dienstag wieder mit der Mannschaft trainieren. „Dann kann ich gegen Augsburg spielen“, sagte der Schweizer dem „Kicker“. Als Ersatz steht Marwin Hitz parat, der Bürki schon im Supercup und DFB-Pokal vertrat - und jeweils ohne Gegentreffer blieb.

Darüber hinaus gibt es derzeit kaum Verletzungsprobleme bei den Borussen. Lediglich Mateu Morey (Schulterverletzung) und Raphael Guerreiro (Muskelfaserriss) stehen nicht zur Verfügung. Julian Brandt hat seine Adduktorenprobleme überwunden, spielte im Test gegen Münster 45 Minuten lang - ist am Samstag aber noch keine Option für die Startelf. Im Gegensatz zu Thorgan Hazard, der gegen Uerdingen mit zahlreichen Tempo-Dribblings überzeugte und gemeinsam mit Jadon Sancho die Flügelzange bilden dürfte.

Lesen Sie jetzt