Borussia Dortmund

BVB-Telegramm: Entwarnung bei Adeyemi – Haaland trifft für City doppelt

BVB-Offensivspieler Karim Adeyemi muss nur eine kurze Pause einlegen. Erling Haaland trifft bei seinem Debüt für Manchester City doppelt. Alle News und Gerüchte gibt’s im Telegramm.
BVB-Offensivspieler Karim Adeyemi muss nur eine kurze Pause einlegen.
BVB-Offensivspieler Karim Adeyemi muss nur eine kurze Pause einlegen. © dpa

Alle Neuigkeiten und Gerüchte rund um Borussia Dortmund gibt es in unserem BVB-Telegramm:



<<< Das BVB-Telegramm aktualisieren >>>

07. August, 19.57 Uhr: Haaland trifft doppelt für Manchester City

Der ehemalige Dortmunder Stürmer Erling Haaland hat in der Premier League einen traumhaften Einstand mit seinem neuen Klub Manchester City gefeiert. Haaland erzielte am Sonntag beide Tore zum 2:0 (1:0)-Auswärtssieg des englischen Fußballmeisters bei West Ham United in London. Vor den Augen seines Vaters Alf-Inge Haaland, der von 2000 bis 2003 für die Cityzens gespielt hatte, schoss der 22-Jährige die Gäste zunächst in der 36. Minute per Strafstoß in Führung. In der zweiten Hälfte (65.) erhöhte er nach einer Vorlage von Kevin De Bruyne. Haaland ist erst der zweite Spieler – nach Sergio Aguero – der bei seinem Liga-Debüt für ManCity doppelt traf. Der Norweger war im Sommer für rund 75 Millionen Euro vom BVB zum Team von Trainer Pep Guardiola gewechselt.



07. August, 14.33 Uhr: Entwarnung bei BVB-Offensivspieler Adeyemi

Glück im Unglück im für Borussia Dortmunds Offensivspieler Karim Adeyemi. Der 20-Jährige musste beim Topspiel gegen Bayer Leverkusen nach 23 Minuten aufgrund einer Fußverletzung ausgewechselt werden. Eine Untersuchung am Sonntag brachte die Gewissheit, dass eine strukturelle Verletzung ausgeschlossen werden konnte. Nach Informationen der Ruhr Nachrichten soll Adeyemi nach einer kurzen Pause wieder ins Training einsteigen können.



06. August, 21.23 Uhr: Union dominiert Berliner Derby – Maaßen erlebt bitteres Debüt

Am ersten Spieltag der neuen Saison der Fußball-Bundesliga hat Union Berlin das Derby gegen Hertha BSC mit 3:1 (1:0) gewonnen. In Wolfsburg, nun von Ex-Bayern-Coach Niko Kovac trainiert, machten die „Wölfe“ spät den Ausgleich gegen Aufsteiger Werder Bremen und holten mit dem 2:2 (1:2) einen Punkt. Augsburgs neuer Trainer Enrico Maaßen erlebte eine bittere Liga-Premiere. Der FCA musste sich gegen den SC Freiburg deutlich mit 0:4 (0:0) geschlagen geben. Einen besseren Bundesliga-Start erlebte Daniel Farke. Der Trainer von Borussia Mönchengladbach gewann mit den Fohlen nach langem Spiel in Überzahl mit 3:1 (1:1). Der VfL Bochum musste vor heimischem Publikum ein 1:2 (1:1) gegen den FSV Mainz 05 hinnehmen.



05. August, 22.52 Uhr: FC Bayern deklassiert Frankfurt zum Start

Meister FC Bayern hat mit einem Kantersieg die 60. Saison der Fußball-Bundesliga eröffnet. Beim Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt gelang den Münchnern am Freitag dank einer überragenden ersten Halbzeit ein 6:1 (5:0)-Erfolg. Joshua Kimmich brachte die Gäste schon in der fünften Minute in Führung. Benjamin Pavard (11.), Neuzugang Sadio Mané (29.), Jamal Musiala (35.) und Serge Gnabry (43.) machten schon vor der Pause alles klar für die Bayern, die weitere Chancen ungenutzt ließen. Für die Frankfurter traf Randal Kolo Muani (64.), ehe Münchens Musiala (83.) vor 51.500 Zuschauern zum zweiten Mal traf.



05. August, 14.20 Uhr: Bayer-Trainer Gerardo Seoane zum BVB-Spiel

Nach dem überraschenden Pokal-Aus gegen Drittligist Elversberg will Bayer Leverkusen beim Bundesliga-Auftakt gegen den BVB Wiedergutmachung betreiben. Das kündigte Trainer Gerardo Seoane auf der Pressekonferenz der Werkself am Freitagmittag an: „Die Mannschaft und wir allen waren sehr enttäuscht. Ich spüre die Lust und den Willen, sofort eine Steigerung zu zeigen.“


05. August, 09.55 Uhr: So läuft der Bundesliga-Start im TV

Das erste Spiel der Bundesliga-Saison ist kostenfrei zu sehen. Sat.1 darf drei Partien im frei empfangbaren Fernsehen zeigen und überträgt an diesem Freitag das Duell Eintracht Frankfurt gegen Bayern München (20.30 Uhr). Auch der Streamingdienst DAZN ist live bei der Begegnung des Europa-League-Siegers gegen den deutschen Fußball-Rekordmeister dabei. Das größte Angebot ohne Zusatzkosten gibt es am Wochenende bei den beiden öffentlich-rechtlichen Sendern. Die ARD präsentiert in der „Sportschau“ am Samstag die Zusammenfassungen der Spiele vom Nachmittag und der Freitagspartie. Das Erste berichtet zudem am Sonntagabend im Ersten und in den 3. Programmen über die Spiele des Tages. Das ZDF hat im „Aktuellen Sportstudio“ am Samstagabend die Höhepunkte der 15.30-Uhr-Begegnungen und des späten Top-Spiels Borussia Dortmund gegen Bayer Leverkusen im Programm. Sky überträgt am Samstag sowohl die Partien um 15.30 Uhr als auch das Topspiel um 18.30 Uhr live. Außerdem bietet der Bezahlsender die Konferenz an. Die Partien am Sonntag laufen bei DAZN. Kostenfrei ist auch das Zweitliga-Spiel am Samstag. Der frei empfangbare Sender Sport1 überträgt die Partie Hansa Rostock gegen Arminia Bielefeld.



04. August, 16.55 Uhr: Neuer DAZN-Experte Ballack über Dortmund: „Nicht auf Augenhöhe mit Bayern“

Ab dieser Saison ist Ex-Nationalspieler Michael Ballack Experte beim Sport-Streamingservice DAZN. Im Podcast „kicker meets DAZN“ äußerte er sich zu seiner neuen Aufgabe – und zum kommenden Meisterrennen zwischen Bayern München und Borussia Dortmund. „Ich wäre vorsichtig, Dortmund trotz der Transfers auf Augenhöhe mit Bayern zu betiteln, das sind sie nämlich allein schon vom Anspruchsdenken nicht“, sagte er im Podcast. Spieler in München hätten den internen Druck, Meister zu werden. „In Dortmund kann ich gewinnen, aber wenn wir nicht Meister werden, ist es auch nicht so schlimm“, glaubt Ballack. Dennoch könnte der BVB den Rekordmeister schlagen: „Nur durch das Abrufen der Leistung über das ganze Jahr hast du eine Chance, den Bayern entgegenzutreten.“



04. August, 14.59 Uhr: Ex-BVB-Trainer Tuchel will Aubameyang zu Chelsea holen

Nachdem Romelu Lukaku den FC Chelsea verlassen hat und auch Timo Werner vor dem Absprung bei den Londoner steht, ist Coach Thomas Tuchel auf der Suche nach einem neuen Stürmer. Laut des Transfer-Experten Fabrizio Romano soll der Ex-BVB-Trainer ein Auge auf Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang geworfen haben. Der Gabuner steht aktuell beim FC Barcelona unter Vertrag. Beide kennen sich bereits aus Dortmund: Zwischen 2015 und 2017 arbeiteten sie beim BVB zusammen.


03. August, 16.46 Uhr: Öffentliches BVB-Training am Dienstag

Borussia Dortmund trainiert am kommenden Dienstag (9. August) ab ca. 10.30 Uhr wieder öffentlich. Der Besuch der öffentlichen Trainingseinheit im Jugendstadion am Trainingsgelände in Brackel ist kostenlos. Einlass ist ab 9.30 Uhr, der Zugang erfolgt über die Saint-Barbara-Allee. Eine Voranmeldung wird nicht angeboten, es gilt das „First Come, First Served“-Prinzip, teil der Verein mit. Die Sitzplatz-Tribüne wird voll ausgelastet. Es herrscht freie Platzwahl, jedoch wird die Tribüne von innen nach außen besetzt. Außerdem stehen neben der Tribüne und hinter dem Tor Stehplätze zur Verfügung.



03. August, 16.02 Uhr: Nach Tumor-OP: Baumgartl zurück auf dem Platz

Anfang Mai machte Union-Profi Timo Baumgartl seine Diagnose Hodenkrebs öffentlich. Es folgten Chemotherapie und eine OP, in der der Tumor entfernt wurde – jetzt hat der 26-Jährige den nächsten entscheidenden Schritt gemacht. Am Mittwoch schnürte erstmals wieder die Fußballschuhe. Ein kurzes Video auf Twitter zeigt Baumgartl bei Koordinationsübungen auf dem Trainingsplatz von Union Berlin.



03. August, 15.05 Uhr: Memphis Depay als Haller-Nachfolger?

Die Liste potentieller Nachfolger für Sebastien Haller ist lang: Nun ist ein neuer Name dazugekommen. Laut der katalanischen „Sport“ soll es Kontakt zwischen Borussia Dortmund und Memhis Depay vom FC Barcelona geben. Die Katalanen würden den Angreifer gerne loswerden, um ihn von der Gehaltsliste streichen zu können. Zur Not soll der spanische Topklub sogar bereit sein, den Vertrag des 28-Jährigen aufzulösen.

Zuletzt wurde Depay mit Juventus Turin in Verbindung gebracht. Angedacht war eine Leihe inklusive Kaufoption, dafür hätte der Niederländer seinen zum 30. Juni 2023 auslaufenden Vertrag beim FC Barcelona aber zunächst verlängern müssen. Das Geschäft zerschlug sich.


03. August, 14.27 Uhr: Studie: Top-Noten für Borussia Dortmund

Wirtschaftsexperten der Handelshochschule Leipzig haben zum sechsten Mal die Management-Qualität in der Bundesliga analysiert und daraus eine Tabelle entwickelt – und die führt Borussia Dortmund an. Neben dem sportlichen Erfolg haben die Wirtschaftswissenschaftler die Felder „finanzielle Leistungsfähigkeit“, „Fanwohlmaximierung“ sowie „Führung und Governance“ untersucht. Alles zusammen ergibt den so genannten „FoMa-Q-Score“. Borussia Dortmund erhält von den Experten Top-Noten, führt die Studie vor dem FC Bayern München und RB Leipzig an.


03. August, 13.12 Uhr: BVB-Chef Watzke spricht über Stürmersuche

Im Interview mit der Sportschau hat BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sich zu einem möglichen Nachfolger von Sebastien Haller geäußert. „Wir haben gesagt, solange wir keine klare Diagnose haben, müssen wir erstmal den Ball flach halten. Das ist auch eine Sache des Respekts vor dem Jungen. Die haben wir aber jetzt und natürlich ist dann auch klar, dass die Ausfallzeit schon relativ lang sein wird. Also ich denke mal schon, dass wir personell nochmal was machen“, sagt Watzke. Er hoffe, dass schon in naher Zukunft Klarheit herrsche. „Idealerweise sollte in den nächsten acht bis zehn Tagen was passieren. Wobei eine richtig gute Lösung auch schwierig ist, weil das Angebot auf dem Markt nicht gerade üppig ist.“


02. August, 17.10 Uhr: Gladbach-Interesse an Julian Weigl?

Borussia Mönchengladbach soll einem Medienbericht aus Portugal zufolge Interesse an einer Verpflichtung von Julian Weigl haben. Der Ex-Dortmunder steht aktuell bei Benfica Lissabon unter Vertrag. Die Portugiesen sollen laut „Sky“ rund 15 Millionen Euro an Ablöse verlangen, für Gladbach komme jedoch nur eine Summe im einstelligen Millionen-Bereich in Frage.



02. August, 13.21 Uhr: Rene Maric heuert bei Leeds United an

Rene Maric, in der vergangenen Saison Assistent von Marco Rose, heuert zur neuen Saison als Co-Trainer bei Leeds United an. Seit 2016 gehörte Maric zum Trainerstab Roses. Nach der Entlassung bei Borussia Dortmund trennen sich nun die Wege. Der 29-Jährige wechselt zum Premier-League-Klub Leeds, bei dem Leipzigs Ex-Coach Jesse Marsch neuer Trainer ist.



02. August, 13.13 Uhr: Vorverkauf für BVB-U23-Heimspiele gestartet

Der Ticket-Vorverkauf für die beiden kommenden Heimspiele der BVB-U23 in der 3. Liga gegen den FC Ingolstadt am Sonntag und gegen RW Essen (12. August) hat begonnen. Wegen der Umbaumaßnahmen im Stadion Rote Erde trägt die U23 ihre beiden Heimspiele gegen Ingolstadt im Signal Iduna Park aus. Sitzplätze kosten zehn (ermäßigt fünf) Euro, Stehplätze fünf Euro. Die Ermäßigungen für Sitzplätze gelten für Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren. Kinder bis einschließlich sechs Jahren haben freien Eintritt. Rollstuhlfahrer können im Vorfeld des Spiels Tickets beim Fanbeauftragten Benedikt Watermeier (benedikt.watermeier@bvb.de) anfragen. Der Ticketpreis für Rollstuhlfahrer beträgt fünf Euro. Die Ticketanfrage muss bis 3. August (Ingolstadt) bzw. bis zum 10. August (Essen) erfolgen.



02. August, 11.50 Uhr: BVB-Fans planen Fanmarsch am Samstag

Endlich wieder Bundesliga: Wenn Borussia Dortmund am Samstagabend (18.30 Uhr) zum Saisonauftakt Bayer Leverkusen empfängt, wird das Stadion mit 81.365 Fans ausverkauft sein. Auch vorher soll die Stimmung angeheizt werden: „Um auch als Fanszene gleich mit Schmackes loszulegen, rufen wir alle BVB-Fans auf, vor dem Spiel zum großen Treffpunkt am Alten Markt zu kommen und von dort aus gemeinsam lautstark und farbenfroh zum Westfalenstadion zu ziehen“, schreibt das Bündnis Südtribüne. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr am Alten Markt in der Dortmunder Innenstadt. Ab 15.45 Uhr soll der Fanmarsch sich in Richtung Stadion in Bewegung setzen.



01. August, 14.15 Uhr: BVB-Verteidiger Süle fehlt bis zu drei Wochen

Niklas Süle musste im DFB-Pokalspiel bei 1860 München zur Halbzeit wegen muskulärer Probleme ausgewechselt werden. Wie der „Kicker“ berichtet, wird der 26-Jährige deshalb nun bis zu drei Wochen ausfallen. Damit wird Trainer Edin Terzic auch zum Saisonstart am Samstag gegen Bayer Leverkusen auf den Innenverteidiger verzichten müssen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.