BVB-Nationalspieler auf Länderspielreisen? Entscheidung gefallen

Borussia Dortmund

Für 15 BVB-Profis stehen ab Sonntag Länderspielreisen an. Werder Bremen stellt keine Spieler ab, Borussia Dortmund war unschlüssig. Jetzt steht eine Entscheidung fest.

Dortmund

, 06.11.2020, 16:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Profi Jadon Sancho.

BVB-Profi Jadon Sancho. © picture alliance/dpa

Bis zu 15 BVB-Profis könnten ab Sonntag auf Länderspielreisen gehen. Derzeit sieht es danach aus, dass Borussia Dortmund, anders als beispielsweise Werder Bremen oder Arminia Bielefeld, alle Nationalspieler für die jeweiligen Verbände freigibt.


BVB-Spieler möchten gerne zu ihren Nationalmannschaften

Der Tenor ist klar: Die Spieler möchten gerne zu ihren Nationalmannschaften reisen, der BVB möchte diesen Wunsch gerne erfüllen und seiner Abstellungspflicht gegenüber der Fifa nachkommen. Voraussetzung dafür allerdings ist, dass den Nationalspielern bei ihrer Rückkehr aus ausländischen Risikogebieten keine Quarantäne verordnet wird, weil es für Borussia Dortmund bereits am 21. November bei Hertha BSC in der Bundesliga weitergeht.

Aktuell gibt es noch Ausnahmeregelungen für Reisen einiger Berufsgruppen in Corona-Risikoländer. Dazu zählen auch Fußballprofis. Diese Regelung greift zum Beispiel auch bei den Auswärtsspielen des BVB in der Champions League wie am vergangenen Mittwoch im belgischen Brügge. So lange diese Regelung auch in Zeiten rasant steigender Covid-19-Infektionszahlen bestehen bleiben sollte, dürfte den angestrebten Länderspielreisen der BVB-Nationalspieler, die regelmäßig auf das Coronavirus getestet werden, nichts im Weg stehen.

„Sebastian Kehl hat da in der letzten Zeit einige Gespräche geführt. Der Stand jetzt ist, dass sich an der Regelung, dass Berufssportler nach so einer Reise nicht in Quarantäne müssen, nichts ändern wird. Und dann besteht eben auch eine Abstellungspflicht“, sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Diese BVB-Profis reisen voraussichtlich ab Sonntag zu ihren Nationalmannschaften:

Jadon Sancho (England), Giovanni Reyna (USA), Felix Passlack (Deutschland, U21), Nico Schulz (Deutschland), Julian Brandt (Deutschland), Mahmoud Dahoud (Deutschland), Axel Witsel (Belgien), Thomas Meunier (Belgien), Thorgan Hazard (Belgien), Manuel Akanji (Schweiz), Raphael Guerreiro (Portugal), Erling Haaland (Norwegen), Jude Bellingham (England U21), Thomas Delaney (Dänemark), Reinier (Brasilien, U23)

Sie wollen keine News vom BVB verpassen? Dann laden Sie sich die Buzz09-App herunter! Jetzt im App Store (Apple) oder im Google Play Store (Android) vorbeischauen. Außerdem neu: Das schwarzgelbe BVB-Abo für 0,99 Euro im ersten Monat. Jetzt das Angebot sichern!
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt