BVB-Leihgabe Hakimi zieht mit Marokko vorzeitig ins Achtelfinale ein

Afrika-Cup

BVB-Leihgabe Achraf Hakimi ist nach seinem auskurierten Fußbruch auf dem Weg zu alter Stärke. Mit der Nationalmannschaft Marokkos zieht der 20-Jährige vorzeitig ins Achtelfinale ein.

Dortmund

, 28.06.2019, 21:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Leihgabe Hakimi zieht mit Marokko vorzeitig ins Achtelfinale ein

Achraf Hakimi (l.) setzt sich im Zweikampf durch. © imago

Zunächst war es ein Rennen gegen die Zeit, aber Achraf Hakimi arbeitete in der Reha nach seinem Fußbruch mit großer Akribie an seiner Rückkehr - das zahlt sich nun aus. Mit der marokkanischen Nationalmannschaft gewann die BVB-Leihgabe die Vorrunden-Partie gegen die Elfenbeinküste am Freitag mit 1:0. Nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel hat sich Marokko vorzeitig für das Achtelfinale qualifiziert.

Hakimi ist erneut über die volle Distanz am Ball

Erfreulich: Hakimi war in beiden Partien über die volle Distanz am Ball und scheint seine Rückkehr auf den Rasen nach seiner schweren Verletzung problemlos zu verkraften. Im abschließenden Gruppenspiel trifft Marokko am Montag (18 Uhr) auf Südafrika.

Einziger Nachteil aus BVB-Sicht: Hakimi wird große Teile des Vorbereitung verpassen. Jeder Dortmunder Nationalspieler erhält drei Wochen Urlaub. Das Finale des Afrika-Cups steigt am 19. Juli.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt