BVB hofft bei Paco Alcacer auf ein schnelles Comeback

Borussia Dortmund

Mit dem Ende der Länderspielpause beginnt für Borussia Dortmund der heiße Herbst. Sieben Spiele in 21 Tagen stehen auf dem Programm. Wieder voll mitmischen soll dann Torjäger Paco Alcacer.

Dortmund

, 14.10.2019, 08:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB hofft bei Paco Alcacer auf ein schnelles Comeback

Paco Alcacer (r.) steht vor der Rückkehr auf den Trainingsplatz. © dpa

Alcacer hatte die Partien gegen Prag (2:0) und Freiburg (2:2) aufgrund von Achillessehnenproblemen verpasst und wurde daher nicht für die spanische Nationalmannschaft nominiert. Zurück in die Heimat ging es dennoch: Der BVB spendierte seinem Torjäger einige Tage Heimaturlaub in Valencia.

Alcacer soll Pensum sukzessive steigern

„Wir haben ihm diese Zeit gegeben, damit er in Ruhe seine Verletzung auskurieren konnte“, sagte Lizenzspielleiter Sebastian Kehl dem „Kicker“. Am Montag wird Alcacer in Dortmund zurückerwartet und soll sein Pensum dann sukzessive steigern.

BVB hofft bei Paco Alcacer auf ein schnelles Comeback

Zurück im Mannschaftstraining: Nico Schulz. © Groeger

Bereits im Topspiel gegen Borussia Mönchengladbach (Samstag, 18.30 Uhr) könnte der 26-Jährige in den Dortmunder Kader zurückkehren. „Paco hat bis zu seinen jüngsten Beschwerden das volle Programm mitmachen können. Ich gehe davon aus, dass er körperlich nicht zu viel verloren hat“, erklärte Kehl.

Auch Schulz steht vor dem Comeback

Ebenfalls vor dem Comeback steht Nico Schulz. Der Linksverteidiger hat seine Bänderverletzung im Fuß auskuriert und trainiert bereits wieder voll mit der Mannschaft. Einzig Lukasz Piszczek (Muskelfaserriss) muss sich noch gedulden.

Lesen Sie jetzt