BVB gewinnt in Dinslaken 8:0 - Schieber trifft doppelt

Testspiel bei Oberligisten

Borussia Dortmund hat sein Testspiel beim Oberligisten TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld am Mittwochabend standesgemäß mit 8:0 (4:0) gewonnen. Offensivspieler Julian Schieber erzielte dabei zwei Treffer.

DINSLAKEN

von Von Dirk Krampe

, 28.08.2013, 20:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zweikampf zwischen Sebastian Kehl (l.) und Fabian Gombarek.

Zweikampf zwischen Sebastian Kehl (l.) und Fabian Gombarek.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Testspiel: TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld - BVB 0:8 (0:4)

Bilder des Testspiels zwischen dem Oberligisten TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld und Borussia Dortmund.
28.08.2013
/
Neven Subotic (l.) gewinnt das Luftduell mit Kevin Voeller.© Foto: DeFodi
Trainer Jürgen Klopp spricht mit einem jungen Fan.© Foto: DeFodi
Pierre-Emerick Aubameyang (l.) im Zweikampf mit Kevin Kolberg.© Foto: DeFodi
Zweikampf zwischen Sebastian Kehl (l.) und Fabian Gombarek.© Foto: DeFodi
Marcel Schmelzer (l.) zieht ab.© Foto: DeFodi
Sven Bender (l.) ist vor Fabian Gombarek am Ball.© Foto: DeFodi
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Testspiel: TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld - BVB 0:8 (0:4)

Bilder des Testspiels zwischen dem Oberligisten TV Jahn Dinslaken-Hiesfeld und Borussia Dortmund.
28.08.2013
/
Neven Subotic (l.) gewinnt das Luftduell mit Kevin Voeller.© Foto: DeFodi
Trainer Jürgen Klopp spricht mit einem jungen Fan.© Foto: DeFodi
Pierre-Emerick Aubameyang (l.) im Zweikampf mit Kevin Kolberg.© Foto: DeFodi
Zweikampf zwischen Sebastian Kehl (l.) und Fabian Gombarek.© Foto: DeFodi
Marcel Schmelzer (l.) zieht ab.© Foto: DeFodi
Sven Bender (l.) ist vor Fabian Gombarek am Ball.© Foto: DeFodi
Schlagworte

Wann hat man schon mal die Gelegenheit, Henrikh Mkhitaryan, Pierre-Emerick Aubameyang und Roman Weidenfeller im dörflichen Rahmen nebeneinander auf dem Platz zu erleben? Jürgen Klopp hatte nicht nur diese Drei, sondern seinen kompletten Kader mit auf die kurze Reise genommen – außer Marco Reus, der im Training einen leichten Schlag abbekommen hatte, schickte der BVB-Trainer auch alle einsatzfähigen Akteure auf den top gepflegten Rasen.

Es war das erwartete und typisches Spiel einer Bundesliga-Mannschaft gegen einen unterklassigen Testgegner. Der Oberligist wehrte sich so gut es ging und hielt bis zur 20. Minute immerhin ein 0:0, drohte dann aber unterzugehen, als Mkhitaryan, Jakub Blaszczykowski mit einem wunderschönen Linksschuss und Julian Schieber binnen 180 Sekunden drei Tore vorlegten. Aubameyang besorgte den 4:0-Halbzeitstand, Zwei Schieber-Treffer wurden wegen Abseitspositionen nicht anerkannt. Klopp ließ Neuzugang Sokratis 90 Minuten durchspielen, je 45 neben Neven Subotic und Mats Hummels. Eine Halbzeit lang versuchte sich Jonas Hofmann dazu als Rechtsverteidiger. "Das war ungewohnt, ich kann im Defensivverhalten noch zulegen", meinte er.

Mit den acht Wechseln zur Pause kam es zu einem kleinen Bruch im Dortmunder Spiel. Nach dem 5:0 durch Hofmann per Foulelfmeter bedeutete erst Nuri Sahins schöner Rechtsschuss (81.) das Startsignal zu einer späten Tor-Offensive. Klopp, der einen entspannten Abend erlebte, war zufrieden: "Das hat gut ausgesehen, der Platz war gut, es hat sich keiner verletzt."  

TEAM UND TORE
BVB (1. Halbzeit): Weidenfeller - Hofmann, Subotic, Sokratis, Schmelzer - Bender, Kehl - Blaszczykowski, Mkhitaryan, Aubameyang - Schieber
BVB (2. Halbzeit): Alomerovic - Großkreutz, Sokratis, Hummels, Bandowski - Sahin, Kirch - Hofmann, Ducksch, Schieber - Lewandowski
Tore: 0:1 Mkhitaryan (21.), 0:2 Blaszczykowski (22.), 0:3 Schieber (25.), 0:4 Aubameyang (35.), 0:5 Hofmann (50., Foulelfmeter), 0:6 Sahin (75.), 0:7 Kirch (86.), 0:8 Schieber (90.)

Lesen Sie jetzt