BVB-Gegner 1860 München will Preise stabil halten

DFB-Pokal

Borussia Dortmunds Pokalgastgeber in der zweiten Runde, Zweitligist 1860 München, hat angekündigt, die Eintrittspreise für die Partie am 24. oder 25. September in Absprache mit dem BVB stabil zu halten. Dortmund ist als Auswärtsmannschaft zur Hälfte an den Einnahmen beteiligt.

DORTMUND

von Von Dirk Krampe

, 14.08.2013, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der BVB gastiert in der zweiten Runde des DFB-Pokals in der Allianz-Arena beim TSV 1860 München.

Der BVB gastiert in der zweiten Runde des DFB-Pokals in der Allianz-Arena beim TSV 1860 München.

Erst Ende August wird der DFB die zeitgenauen Ansetzungen der 16 Partien bekanntgeben. An beiden Spieltagen finden je vier Partien um 19 und um 20.30 Uhr statt. Vieles spricht dafür, dass Dortmunds Auftritt in der Allianz-Arena auf den Dienstag (24.) gelegt wird. Einfluss darauf hat vor allem die notwendige Abstimmung mit dem großen Stadtrivalen FC Bayern, der ebenfalls ein Heimspiel (gegen Hannover 96) zugelost bekommen hat.Weil die Bayern am Bundesliga-Spieltag vor dem Pokalspiel auswärts auf Schalke antreten und diese Partie wegen des Auftakts der Gruppenphase in der Champions League zuvor keinesfalls an einem Freitag stattfindet, dürften die Bayern ihr Pokalspiel wohl mittwochs austragen. 1860 trifft am Liga-Spieltag daheim auf Erzgebirge Aue – dieses Spiel könnte die DFL problemlos freitags ansetzen und damit auch den Löwen genügend Zeit zwischen den beiden Aufgaben verschaffen.

Schon jetzt verzeichnen die 60er eine erhöhte Nachfrage nach Tickets für diese Partie. Besonders reizvoll für Auswärtsfans: Sie könnten die Reise nach München mit einem Wiesn-Besuch kombinieren. Das Münchner Oktoberfest läuft parallel. Der Ticketverkauf soll spätestens in der kommenden Woche starten. Das hat 1860 München angekündigt.

Lesen Sie jetzt