Erst ausweisen, dann anfeuern: Fanvertreter wünschen sich 2G im Stadion. © Imago
Borussia Dortmund

BVB-Fanvertreter Scholz: 2G-Regel im Stadion – auch bei den Profis

BVB-Fanvertreter Jakob Scholz hält während der Corona-Pandemie die Regel 2G+ „für den sichersten Weg“ im Stadion. Auch mit Bezug auf die Profis hat er eine klare Meinung.

Zwischen Geisterspielen und Vollauslastung, 3G und 2G+ gab und gibt es im Profisport die ganze Bandbreite an laxeren oder harten Einschnitten vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie. Wie viele Zuschauer am kommenden Wochenende in den verschiedenen Bundesliga-Stadien und Sporthallen vor Ort sein dürfen, entscheidet die Politik in Kürze.

BVB-Fanvertreter Jakob Scholz: „Keine Zweiklassengesellschaft“

Ein gesammeltes Meinungsbild der Fans von Borussia Dortmund mag Jakob Scholz nicht widergeben in dieser Thematik. Doch der neu gewählte Vorsitzende der Fan- und Förderabteilung gibt zu bedenken: „Ich persönlich halte 2G+ für den sichersten Weg, weil 2G alleine nicht vor Infektionen bis hin zu Superspreader-Ereignissen schützt. Und das heißt für mich: die Profis inklusive.“ Scholz zufolge hätten die Profis „zum einen eine Vorbildfunktion“, und zum anderen wollten die Fans „keine Zweiklassengesellschaft im Stadion“.

Demnach dürften nur geimpfte oder genesene Zuschauer, Arbeiter und Sportler in den Signal Iduna Park. Bislang besteht bei den Fußballprofis eine Übergangsregelung mit aktuellen Tests. Scholz argumentiert: „Die gesetzliche Regelung am Arbeitsplatz lautet 3G. Im Stadion kommen aber Zehntausende Menschen zusammen. Das ist eine Großveranstaltung, wo auch besondere Regeln gelten müssen, damit diese weiter stattfinden können. Die kann dann 2G oder 2G+ lauten.“

Bei Borussia Dortmund gelten alle Spieler als geimpft oder genesen

Dies habe die Landesregierung in NRW inzwischen in einer Verordnung geregelt. „Damit haben die Klubs eine Handhabe gegenüber ihren Angestellten“, sagt der Fanvertreter. Bei Borussia Dortmund gelten alle Mitglieder der Mannschaft und des Betreuerstabs als geimpft oder genesen.

Das komplette Interview mit dem Fanabteilungs-Vorstand Jakob Scholz lesen Sie am Mittwoch unter www.RuhrNachrichten.de/bvb

Über den Autor
BVB-Redaktion
Jahrgang 1980, liebt Sport und lebt (meistens) sportlich. Erste journalistische Gehversuche mit 15. Einser-Diplom in Sportwissenschaft an der Universität Hamburg (2006). Heinz-Kühn-Stipendiat. Seit 2007 bei Lensing Media tätig. Seit 2012 BVB-Reporter.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.