BVB bereitet sich auf Duisburg vor – noch trainieren nicht alle mit

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund bereitet sich auf den Pokalstart gegen den MSV Duisburg vor. Im Training am Donnerstag muss BVB-Trainer Lucien Favre aber noch auf ein paar Spieler verzichten.

Dortmund

, 10.09.2020, 18:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Kapitän Marco Reus beim Training.

BVB-Kapitän Marco Reus beim Training. © Inderlied/Kirchner-Media

Gleich sieben Nationalspieler fehlen noch beim BVB-Training am Donnerstag. Borussia Dortmund wird sich nach der Länderspielpause den Feinschliff vor dem Pokalduell mit Drittligist MSV Duisburg am Wochenende holen.

BVB-Führungsgremium schaut beim Training zu

Das Führungsgremium der Borussia schaute genau hin, als Lucien Favre am Donnerstag ab 16 Uhr die Endphase der Vorbereitung auf das erste Pflichtspiel der Saison einläutete. 16 Feldspieler tummelten sich auf dem Rasen, zu groß aus Sicht des Dortmunder Trainers aber war noch die Gruppe derjenigen, die fehlten.

Nach ihren Einsätzen mit ihren Auswahlmannschaften am Dienstagabend stand für die belgische Fraktion (5:1 gegen Island) in Reihen der Borussia um Axel Witsel ebenso nur Regeneration auf dem Plan wie für Jadon Sancho und Thomas Delaney, die im direkten Duell aufeinandergetroffen waren (0:0). Auch Jude Bellingham stand nach seinen Einsätzen mit der U21 Englands nicht auf dem Rasen. Siebter fehlender Spieler: Raphael Guerreiro, der mit den Portugiesen 2:0 in Schweden gewonnen hatte.

Reus macht einen guten Eindruck im BVB-Training

Vor allem im offensiven Bereich kann sich Favre ab Freitag aber noch ein letztes Bild der Startelf-Kandidaten machen, die Zeit bis zum Spiel in Duisburg am Montagabend müsse man intensiv nutzen, hatte Favre schon zu Beginn der Länderspielpause erklärt. Besonders bei Marco Reus gilt abzuwägen, ob die große Lust auf ein Comeback mit seinen Ausdauerwerten und der medizinischen Vernunft nach siebenmonatiger Wettkampfpause korrespondiert. Auch im Training am Donnerstag machte Reus nicht den Eindruck, als würde er sich noch bremsen müssen.

Härtefälle wird es so oder so einige geben. Dem Dortmunder Trainer fehlen momentan nur die verletzten Marcel Schmelzer, Tobias Raschl, Matteu Morey und Dan-Axel Zagadou. Mit dem großen Rest, wie etwa Stürmer Erling Haaland, kann Favre planen für den Saisonstart.

Sie wollen keine News vom BVB verpassen? Dann laden Sie sich die Buzz09-App herunter! Jetzt im App Store (Apple) oder im Google Play Store (Android) vorbeischauen.
Lesen Sie jetzt