BVB bangt vor Freiburg-Heimspiel um Jadon Sancho und Roman Bürki

Borussia Dortmund

Nach dem Supercup ist vor der Bundesliga: Der BVB empfängt am Samstag den SC Freiburg - und bangt um Jadon Sancho und Roman Bürki.

Dortmund

, 01.10.2020, 16:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Einsatz gegen Freiburg fraglich: Jadon Sancho.

Einsatz gegen Freiburg fraglich: Jadon Sancho. © imago / Team 2

Beide Spieler hatten den Supercup aufgrund einer Atemwegsinfektion verpasst und sind auch für das Bundesliga-Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den SC Freiburg fraglich. Während Bürki noch gar nicht wieder trainieren konnte, absolvierte Jadon Sancho nach Informationen der Ruhr Nachrichten am Donnerstagnachmittag eine lockere Einheit in Brackel.

Freiburg tritt mit breiter Brust beim BVB an

Der SC Freiburg, der von 40 Duellen gegen Borussia Dortmund nur drei gewinnen konnte, reist mit breiter Brust und bereits vier Punkten auf dem Konto an. „Es wird spannend gegen Dortmund. Es geht um die Bereitschaft, in die Zweikämpfe zu gehen und darum, nicht wenige für uns zu entscheiden. Und wenn mal einer ausgespielt wird, muss sofort zugeschoben werden. Schnelligkeit im Kopf und in den Beinen“, sagte SC-Trainer Christian Streich auf der Pressekonferenz am Donnerstag.

Der BVB steht nach den Niederlagen in Augsburg und München unter Druck. Sollte gegen Freiburg kein Dreier eingefahren werden, wartet auf die Schwarzgelben eine ungemütliche Länderspielpause.

Lesen Sie jetzt