Borussia Dortmunds U19 ist gerade erst Deutscher Meister geworden. Doch die Konkurrenz darf zittern: Zur kommenden Saison wird die schwarzgelbe Talentschmiede sogar noch stärker werden. Das liegt in erster Linie an drei herausragenden Offensivspielern.

Dortmund

, 04.06.2019, 17:20 Uhr / Lesedauer: 2 min

Prophetische Gaben muss man nicht unbedingt in sich tragen, um der wichtigsten Nachwuchsmannschaft von Borussia Dortmund eine stürmische nächste Saison vorauszusagen. Denn die Offensive der neuen U19 des BVB wird mit drei Talenten besetzt sein, denen allesamt eine große Karriere zuzutrauen ist. Der Deutsche U19-Meister wird jetzt noch stärker.

Moukoko kommt mit einer Rekord-Empfehlung

Die Augen der Experten werden auf dieses außergewöhnlich begabte Trio schauen: Auf Immanuel Pherai (18), Giovanni Reyna (16) und Youssoufa Moukoko (14). Mittelstürmer Moukoko, dessen Name bereits jeder Fußballfan in Deutschland kennen dürfte, kommt mit der Rekord-Empfehlung von 46 Toren in dieser Spielzeit in der U17-Bundesliga in die ältere Juniorenauswahl hoch.

Beim BVB wächst ein Offensiv-Trio heran, das auf Spektakel hoffen lässt

BVB-Torjäger Youssoufa Moukoko wird ab der kommenden Saison für die U19 stürmen. © imago

Dass US-Riesentalent Giovanni Reyna aus New York zum BVB wechselt, treibt den Klubbossen etlicher europäischer Eliteklubs die Tränen in die Augen. Denn er gab allen anderen Bewerbern einen Korb – und wechselt im Sommer zur Borussia. Das wären schon einmal zwei offensive Kracher, die in wenigen Jahren den Sprung aus dem Nachwuchsleistungszentrum in Dortmund in die Fußball-Bundesliga schaffen könnten.

Otto Addo wird Pherai unter seine Fittiche nehmen

Und dann ist da eben noch ein junger Mann aus den Niederlanden, der das offensivstarke Dreieck, das es in dieser Qualität in Deutschland im Nachwuchsbereich kein zweites Mal gibt, komplettiert: Immanuel Johannes Pherai.

Beim BVB wächst ein Offensiv-Trio heran, das auf Spektakel hoffen lässt

Top-Talent Giovanni Reyna aus den USA schließt sich ebenfalls dem BVB an. © imago

Er wird ganz sicher einer der Spieler sein, um die sich Otto Addo ab dem 1. Juli beim BVB kümmert. Ex-Profi Addo soll an der Schnittstelle der Nachwuchsschmiede zu den Dortmunder Profis arbeiten und helfen, die Besten für das höchste Niveau zu formen. Pherai ist unbestritten einer der Besten. Aus dem Talentebecken von AZ Alkmaar holte der BVB den Teenager im Sommer 2017 ins Ruhrgebiet, Pherai gilt als der herausragende niederländische Fußballer seiner Altersklasse.

Ricken traut Pherai Sprung in die Bundesliga zu

BVB-Nachwuchskoordinator Lars Ricken traut ihm denn auch ohne jeden Zweifel zu, es in den Bundesliga-Kader zu schaffen. Irgendwann. „Dazu hat er auf jeden Fall das Zeug“, betonte Ricken, nachdem Pherai gerade Borussias U19 dank einer brillanten Leistung zum 5:3-Comeback-Triumph im Endspiel gegen Stuttgart zum deutschen Titel geschossen hatte.

„Je bedeutender die Spiele werden, desto mehr dreht er auf.“
Lars Ricken über Immanuel Pherai

Pherai bestach im Finale mit einer besonderen Tugend: Nervenstärke. „Je bedeutender die Spiele werden, desto mehr dreht er auf“, lobt Lars Ricken. „Er war auch einer, der vor dem Endspiel gesagt hat: Egal, was passiert, wir werden hier nicht aufgeben.“

Pherai, so sagt es Ricken, „hat Bock auf Herausforderungen.“ In der neuen Saison soll der 18-Jährige im Training bei den Profis schon ab und an mitmischen dürfen, damit sich auch Cheftrainer Lucien Favre ein Bild von Pherais Qualitäten machen kann. Später winkt dann ein Vertrag als Profi bei der Borussia.

Von Star-Berater Mino Raiola vertreten

Was seinen Berater angeht, so spielt Immanuel Pherai schon im Konzert der Großen mit. Mino Railoa, der auch die Top-Stars Zlatan Ibrahimovic, Paul Pogba, Marco Verratti, Justin Kluivert oder den früheren Borussen Henrikh Mkhitaryan vertritt, kümmert sich um den jungen Niederländer. Damit sich dieser ganz auf den Fußball konzentrieren kann. Am liebsten in der Rolle des torgefährlichen Spielmachers.

Beim BVB wächst ein Offensiv-Trio heran, das auf Spektakel hoffen lässt

MIno Raiola berät nicht nur Zlatan Ibrahimovic - sondern auch BVB-Youngster Immanuel Pherai. © imago images / VI Images

Im Vorjahr war er der entscheidende Mann im U17-Finale um die Deutsche Meisterschaft. Diesmal war er der ankurbelnde Boss beim Finalsieg der U19.

Ricken untermauert Titel-Anspruch

Lars Ricken war begeistert von Pherai und dessen Kollegen: „Die Jungs haben sich niemals aufgegeben, haben eine tolle Reaktion gezeigt in der zweiten Halbzeit. Die Ruhe zu haben und die Stärken dann so auszuspielen, das ist fantastisch.“

Beim BVB wächst ein Offensiv-Trio heran, das auf Spektakel hoffen lässt

Immanuel Pherai ist der herausragende niederländische Fußballer seines Jahrgangs. © imago

Ricken untermauerte nach dem Sieg der U19 in Aspach zudem, dass der Bundesliga-Titel auch in der neuen Saison das Ziel bleibt. „Das ist unser Anspruch, diese Siegermentalität wollen wir entwickeln“, sagte er. Mit dem Trio Moukoko, Reyna und Pherai auf dem Platz klingt das auf jeden Fall nach einem realistischen Ziel.

Jetzt lesen
Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt