Außenbandriss bei BVB-Profi Bender befürchtet

Keine genaue Diagnose

Erst kurz vor Weihnachten war Sven Bender von einer fast viermonatigen Verletzungspause wegen eines Knochenödems zurückgekehrt. Jetzt droht der BVB-Profi erneut lange auszufallen. Eine genau Diagnose gibt es zwar noch nicht, doch bestätigen sich die Befürchtungen, fehlt Bender dem BVB vier bis sechs Wochen.

DORTMUND

, 19.01.2017, 06:32 Uhr / Lesedauer: 2 min
Außenbandriss bei BVB-Profi Bender befürchtet

Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.

Auf der Bank zuckten alle zusammen und sprangen auf. Und wer an den Fernsehern die Bilder verfolgte, den ließen sie nicht so schnell wieder los: Als Paderborns Sven Michel im Zweikampf mit Borussia Dortmunds Sven Bender zu spät kam und mit seinem Fuß und vollem Gewicht auf dem rechten Bein von Bender landete, knickte der Dortmunder Innenverteidiger um und schrie vor Schmerz laut auf.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Testspiel: SC Paderborn 07 - BVB 1:6 (1:4)

Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.
17.01.2017
/
Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner
Bilder des Testspiels zwischen dem SC Paderborn 07 und Borussia Dortmund.© Foto: Guido Kirchner

Gestützt von den Physiotherapeuten musste er humpelnd den Platz verlassen. Das Sprunggelenk, berichtete Trainer Thomas Tuchel später, sei direkt stark angeschwollen. Bender wurde noch während der Partie in einem Paderborner Krankenhaus untersucht.

Kein Bruch

Auf den Röntgenbilder war ein Bruch nicht zu erkennen. Einen genauen Befund zu bekommen, war aber wegen der Schwellung im Gelenk offenbar schwierig. Weitergehende MRT-Untersuchungen waren für Mittwoch anberaumt, eine Diagnose stand bis zum Abend aber noch aus. Befürchtet wird allerdings, dass das Außenband im rechten Sprunggelenk gerissen oder angerissen ist. Damit würde eine Zwangspause einhergehen, die zwischen vier und sechs Wochen dauern könnte.

Bestätigen sich die Befürchtungen, wäre dies eine schlimme Duplizität der Ereignisse. Vor gut zwei Jahren, im November 2014, trat der BVB in der Benteler Arena im Bundesliga-Duell bei den Ostwestfalen an und verlor Marco Reus nach einer üblen Attacke von Marvin Bakalorz mit eben dieser Außenband-Verletzung. Reus fiel damals rund sieben Wochen aus und kehrte erst nach der Winterpause wieder ins Training zurück. Über das harte Einsteigen des Paderborners im Zweikampf mit Bender war BVB-Sportdirektor Michael Zorc auch am Mittwoch noch erzürnt. „Dieses Stadion“, sagte Zorc dem „Kicker“, „werden wir nicht mehr freiwillig betreten.“  

Schlimmer Rückschlag

Für Bender wäre es ein schlimmer Rückschlag, nachdem er erst kurz vor Weihnachten nach einer fast viermonatigen Pause wegen eines Knochenödems wieder zum Team zurückgekehrt war. Tuchel hatte den langjährigen Dortmunder im Trainingslager als „Schlüsselspieler“ für seine Abwehrkette bezeichnet, mit seiner Rückkehr war die Hoffnung nach mehr Stabilität und Konstanz verbunden, nach der der BVB in der Hinrunde vergeblich gesucht hatte. 

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt