Außen drückt der Schuh - Piszczek noch im individuellen BVB-Training

Vor dem Liga-Gipfel

Beste Stimmung in Dortmund: Als Spitzenreiter tritt der BVB zum Liga-Gipfel beim FC Bayern München an. Nur die neuen personellen Probleme auf den Außenpositionen trüben die gute Laune.

Dortmund

, 31.03.2019 / Lesedauer: 2 min

Erst erwischte es am Samstag Abdou Diallo (Wadenverletzung), dann dessen Ersatz Achraf Hakimi (Fußverletzung). Beide Spieler drohen für das Topspiel in München auszufallen. Und plötzlich könnte es ein Außenverteidiger-Problem bei den Schwarzgelben geben.

Piszczek seit zwei Monaten ohne Pflichtspiel

Zwar ist Lukasz Piszczek nach seinen langwierigen Fersenproblemen mittlerweile wieder ins individuelle Training eingestiegen - die Zeit bis Samstag wird aber sehr knapp. Und: Piszczeks bislang letzter Pflichtspieleinsatz liegt knapp zwei Monate zurück. Bliebe als Alternative für die linke Seite Ex-Kapitän Marcel Schmelzer, der in der Rückrunde erst auf zwei Kurzeinsätze kommt und von Trainer Lucien Favre in den vergangenen Wochen gar nicht mehr berücksichtigt wurde.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bilder des BVB-Trainings in Brackel am 31. März

Die Bilder des BVB-Trainings am Tag nach dem Wolfsburg-Spiel.
31.03.2019
/
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
BVB-Training in Brackel am 31. März.© Guido Kirchner
Schlagworte Fußball, Bundesliga

Nichtsdestotrotz ist die Laune in Dortmund nach dem dramatischen 2:0-Erfolg gegen Wolfsburg blendend. „Psychologisch ist es gut, als Tabellenführer nach München zu fahren und zu wissen, dass wir die Sache mit einem Sieg ein Stück weit in unsere Richtung schieben können“, erklärte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

„Immer in der Lage, ein Tor zu schießen“

Eine Woche vor dem brisantesten Duell der deutschen Branchenführer seit Jahren hat sich das Stimmungsbild urplötzlich wieder gedreht. Anders als zuletzt, als die Bayern von Sieg zu Sieg eilten und einen Neun-Punkte-Rückstand auf den Erzrivalen wettmachten, scheinen nun wieder die Borussen im Vorteil. „Dass wir als Erster hinfliegen, sollte uns das nötige Selbstvertrauen geben“, sagte Sportdirektor Michael Zorc.

Mit Glück allein wollte Lizenzspieler-Chef Sebastian Kehl den Sieg gegen die „Wölfe“ erklären: „Es ist auch Überzeugung, der Glaube innerhalb der Truppe. Wir sind immer in der Lage, ein Tor zu schießen. Selbst in der 90. Minute.“

Finale um die Meisterschaft?

Bei aller Bedeutung der Partie am Samstag in München stuft Zorc sie nicht als Finale um die Meisterschaft ein: „Ich glaube nicht, dass dort eine Entscheidung fällt. So oder so.“

Mit dpa-Material

Lesen Sie jetzt