Alle Corona-Testergebnisse liegen vor - BVB darf nach Plan trainieren

Borussia Dortmund

Grünes Licht für BVB-Trainer Lucien Favre: Alle Corona-Tests zum Saisonauftakt sind bei Borussia Dortmund negativ ausgefallen - jetzt kann die reguläre Vorbereitung starten.

Dortmund

, 01.08.2020, 17:27 Uhr / Lesedauer: 1 min

Und Favre verschenkte auch gar keine Zeit. Als die letzten Ergebnisse der zweiten Testrunde aus dem Labor am frühen Samstagnachmittag auf dem Trainingsgelände in Dortmund-Brackel eingetroffen waren, bat Favre die erste Profi-Gruppe um Axel Witsel und Neuzugang Thomas Meunier direkt zum Start der Leistungsdiagnostik. Die zwei negativen Testungen waren nach dem Hygienekonzept der Fußball-Bundesliga die Bedingung für den Start des Trainings.

Vier BVB-Spieler verpassen das erste Training am Montag

Alle zum Profikader zählenden Lizenzspieler inklusive der Youngster Youssoufa Moukoko (15) und Ansgar Knauf (18) müssen sich den Checks unterziehen, geprüft werden unter medizinischer Aufsicht etliche Ausdauer-, Sprint- und Kraftwerte, so dass das Trainingsprogramm der nächsten Wochen beim BVB darauf abgestimmt werden kann.

Jetzt lesen

Am Sonntagabend soll die Leistungsdiagnostik beendet sein, so dass die Spieler am Montagvormittag (10.30 Uhr) das erste Mannschaftstraining mit Ball auf dem Rasen absolvieren können. Nicht mitmischen können die verletzten Marco Reus, Mats Hummels, Mahmoud Dahoud und Marcel Schmelzer.

BVB-Trainingslager in Bad Ragaz - Turnier beim MSV Duisburg

Ab Montag bittet Favre seine Akteure täglich auf den Rasen, bevor es dann am 10. August für eine Woche ins Trainingslager in den schweizerischen Kurort Bad Ragaz geht. Zum zehnten Mal gastiert der BVB auf der Sportanlage „Ri Au“, aufgrund der Corona-Pandemie ausgerechnet zum Jubiläum abgeschottet und erstmals ohne Fans.

Jetzt lesen

Zwei Testspiele hat der BVB für die Zeit in der Schweiz vereinbart, am 12. August geht es gegen den österreichischen Erstligisten SCR Altach, der Gegner für den zweiten Test am 16. August ist noch offen. Nach der Rückkehr aus Bad Ragaz nimmt der BVB, dessen Profis weiterhin regelmäßig auf das Coronavirus getestet werden, am 22. August an einem Kurzturnier in Duisburg teil, dort geht es gegen den heimischen MSV und den niederländischen Erstligisten Feyenoord Rotterdam.

Lesen Sie jetzt