Alex Isak verzückt bei Willem II mit Elfer-Rekord

BVB-Leihgabe

BVB-Stürmer Alex Isak (19) verzückt in den Niederlanden mit einem neuen Strafstoß-Rekord. Beim 3:2 gegen Fortuna Sittard trifft der an Willem II ausgeliehene Schwede dreimal vom Punkt.

Dortmund

, 31.03.2019 / Lesedauer: 2 min
Alex Isak verzückt bei Willem II mit Elfer-Rekord

Den Ball gibt er nicht mehr her: Borusse Alex Isak im Trikot von Willem II Tilburg nach seinem Dreierpack vom Strafstoßpunkt. © Imago

In Dortmund bekam Isak trotz seines großen Talents kein Bein an die Erde. Bei seiner Station in Willem II Tilburg, wohin der 19-jährige Schwede bis Saisonende ausgeliehen ist, läuft es genau umgekehrt. Am Wochenende erzielte Isak einen Dreierpack. Auf ganz besondere Weise.

Alle seine drei Treffer, es sind die Pflichtspiel-Tore sieben, acht und neun, erzielte Isak vom Elfmeterpunkt. Das hat es in der niederländischen Ehrendivision noch nie gegeben, berichten die Zeitungen im Nachbarland.

Sieben Ligatore im März

Der März verlief damit ganz nach dem Geschmack Isaks. Er erzielte nicht nur sieben Ligatore, sondern feierte nach zwei Jahren Abstinenz auch noch sein Comeback in der schwedischen Nationalmannschaft.

Als Isak im Januar 2017 für rund neun Millionen Euro von AIK Solna zum BVB transferiert wurde, galt er als größtes Talent seines Heimatlandes seit Zlatan Ibrahimovic. Nach trostlosen Monaten in Dortmund, wo er unter keinem Trainer zum Zug kam, soll die Leihe nach Tilburg für ihn eine Chance für einen Neuanfang sein. Es scheint, dass Isak sie nutzt.

Im Sommer könnte er dauerhaft zum BVB zurückkehren. Sein Vertrag mit der Borussia gilt bis 2022 - und einen weiteren Mittelstürmer mit anderen Merkmalen als die von Paco Alcacer oder Mario Götze könnte die Elf von Lucien Favre gut gebrauchen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt