3:0 gegen Brügge - Haaland schießt BVB-Tür zum Achtelfinale weit auf

Borussia Dortmund

Der BVB kann für das Achtelfinale der Champions League planen. Beim 3:0 gegen den FC Brügge setzt Erling Haaland seine unheimliche Serie fort. Jadon Sancho gelingt der Befreiungsschlag.

Dortmund

, 24.11.2020, 22:53 Uhr / Lesedauer: 3 min
BVB-Matchwinner gegen Brügge: Erling Haaland (r.) und Jadon Sancho.

BVB-Matchwinner gegen Brügge: Erling Haaland (r.) und Jadon Sancho. © imago / Team 2

Beim wunderschönen Freistoßtreffer von Jadon Sancho direkt vor dem Pausenpfiff schlug auch Lucien Favre ungläubig die Hände über dem Kopf zusammen. Der Schlenzer aus 18 Metern schlug unhaltbar im linken oberen Torwinkel von Simon Mignolet ein, er war die Belohnung nicht nur für eine engagierte Leistung des zuletzt kriselnden Engländers in den ersten 45 Minuten.

Erling Haaland erzielt den 200. BVB-Treffer in der Champions League

Er belohnte auch einen kollektiv sehr konzentriert auftretenden BVB für eine erste Hälfte, in der Borussia Dortmund seine Ambitionen auf eine Vorentscheidung in der Gruppe F mit einer grundsoliden Vorstellung ohne große Schwachpunkte untermauerte. Sancho war auch am ersten Tor beteiligt, als er nach dem Ballgewinn von Mats Hummels mit gutem Auge in den Lauf von Erling Haaland passte, der den Freiraum vor dem Tor der Belgier mit der ihm eigenen Entschlossenheit nutzte.

Borussia Dortmunds 200. Treffer in der Champions League war natürlich der norwegischen Urgewalt vorbehalten, der sich mit seinem 15. Tor in der Königsklasse ebenfalls einen Eintrag in die Rekordbücher sicherte. Noch nie erzielte ein Spieler schneller 15 Treffer in der Königsklasse, gerade einmal zwölf Spiele benötigte Haaland und löschte damit die Marke des Holländers Ruud van Nistelrooy.

Ein Beleg für die neue Effektivität beim BVB

Der Treffer war auch deshalb sehenswert, weil er ein Beleg für die neue Effektivität beim BVB ist: Neben den beiden Toren gab es direkt nach 68 Sekunden eine erste Schusschance von Haaland, dazu eine Gelegenheit für Giovanni Reyna (31.). Der hoch überlegene BVB (61 Prozent Ballbesitz) kontrollierte das Geschehen, ohne sich eine Vielzahl von Chancen zu erarbeiten. Von den vier Torschüssen auf das Tor der Belgier bis zur Pause führten zwei zum Erfolg.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Champions League, 4. Spieltag: BVB - FC Brügge 3:0 (2:0)

Die Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.
24.11.2020
/
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa
Bilder der Champions-League-Partie zwischen Borussia Dortmund und dem FC Brügge.© dpa

So war die Partie wie im Hinspiel quasi schon zur Pause entschieden - auch deshalb, weil Brügge zwar durchaus mutig auftrat und oftmals sechs, sieben Spieler in die Dortmunder Hälfte schob, wenn der BVB von hinten aufbaute. Die letzte Konsequenz beim Pressing fehlte aber ebenso wie die bei ein, zwei Kontergelegenheiten. So blieb es bei einem gefährlichen Schuss von Ruud Vormer aus 20 Metern (24.).

BVB-Trainer Favre kehrt gegen Brügge zur Viererkette zurück

Die Notwendigkeit der Belastungsverteilung führte auch in dieser Partie zu fünf Wechseln in der Dortmunder Startformation und, weil Emre Can nach überstandener Corona-Infektion zunächst auf der Bank saß, auch zu einem erneuten Wechsel des Systems. Favre kehrte zur Viererkette zurück, gegen die es für Brügges Doppelsturm kein Durchkommen gab.

Das änderte sich nach dem Seitenwechsel nur geringfügig, auch wenn der BVB zu Beginn einen Gang herunterschaltete. Die scharfe Hereingabe von Charles De Ketelaere, dem derzeit größten Talent im belgischen Fußball, mahnte die Borussia, das Tempo wieder anzuziehen. Vormer rutschte nur knapp an der perfekten Flanke vorbei (58.). „Brügge hatte auch ein paar Chancen, aber die haben wir durch unsere Kommunikation und unser gutes defensives Verhalten zunichtegemacht, bevor sie auf das Tor schießen konnten“, sagte BVB-Keeper Roman Bürki nach dem Spiel bei DAZN.

Mit der Führung im Rücken nimmt Favre fünf BVB-Wechsel vor

Der erfahrenste Spieler der Belgier trug dann maßgeblich dazu bei, dass die Luft endgültig raus war aus dieser Partie. Beim Klärungsversuch im eigenen Strafraum spitzelte Vormer den Ball genau vor die Füße von Haaland, der bei diesem Angriff meterweit im Abseits stand und schon fast abgedreht hatte. Dieses Geschenk aber nahm er dankbar an. Strammer Linksschuss aus der Drehung, Mignolet kam mit der Hand nicht mehr richtig an den Ball, über den Innenpfosten fand der Ball den Weg ins Tor - 3:0 (60.).

Jetzt lesen

Die klare Führung gab Favre die Gelegenheit, weiter konsequent Spieler und Kräfte zu schonen. Mateu Morey kam zu seinem zweiten Kurzeinsatz in dieser Saison, Emre Can durfte sich für Thomas Delaney mal wieder im defensiven Mittelfeld versuchen.

BVB kann gegen Lazio den Gruppensieg perfekt machen

Auch im Schongang hatte Dortmund in der Schlussviertelstunde alles im Griff. Die „Big Points“, die Sportdirektor Michael Zorc vor dem Spiel ausgerufen hatte, blieben ungefährdet in Dortmund gegen einen Gegner allerdings, der die Reife für die Königsklasse nicht nachweisen konnte. Durch den Sieg Lazios im Parallelspiel reicht dem BVB nun aus den verbleibenden zwei Partien ein Zähler zum Weiterkommen. Gegen Lazio am kommenden Mittwoch könnte dann auch der Gruppensieg perfekt gemacht werden.

Hinweis: Das Spiel von Borussia Dortmund verpasst? Jetzt die BVB-Highlights auf DAZN anschauen. Hier geht’s zum Gratismonat für Neukunden.

Lesen Sie jetzt