Emotionale Achterbahnfahrt: BVB-Spielerin wirft ihr Team in letzter Sekunde zum Remis

Handball

Die Handballerinnen von Borussia Dortmund befanden sich vergangene Woche auf Länderspielpause. Und das durchaus erfolgreich. Eine Spielerin sicherte sich das Olympia-Ticket.

Dortmund

, 22.03.2021, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
BVB-Linksaußen Jennifer Gutierrez Bermejo hatte ein emotionales Ende in einem Spiel während der Länderspielpause.

BVB-Linksaußen Jennifer Gutierrez Bermejo hatte ein emotionales Ende in einem Spiel während der Länderspielpause. © imago images/Bildbyran

Am Sonntag feierte Kelly Dulfer ihren 27. Geburtstag. Mit einem Stück Kuchen und zahlreichen Glückwünschen über die Sozialen Medien für die Rückraumspielerin, die Borussia Dortmund am Saisonende in Richtung Bietigheim verlässt.

Nachmittags stand dann noch das Testspiel der niederländischen Nationalmannschaft gegen Slowenien an, welches mit 30:28 gewonnen worden ist. Zwei Tage zuvor testeten die Niederländerinnen ebenfalls gegen Slowenien und gewannen da mit 35:27.

Neben Dulfer aus dem BVB-Kader mit dabei für das niederländische Team: Rinka Duijndam, Yara ten Holte, Merel Freriks, Laura van der Heijden, Inger Smits, Kelly Vollebregt und Tessa van Zijl.

Emotionales Ende für Jennifer Gutierrez Bermejo

Wirklich emotional war die Länderspielreise für Borussia Dortmunds spanische Linksaußen Jennifer Gutierrez Bermejo. Am Freitag sicherte sie im Olympia-Qualifikationsspiel gegen Schweden mit ihrem Treffer in letzter Sekunde ein 28:28-Remis. Perfekt gemacht haben die Spanierinnen das Ticket nach Tokio am Sonntag mit einem deutlichen 31:16-Erfolg gegen Argentinien.

Die Niederlande waren bereits durch den Weltmeisterschafts-Titel 2019 für Olympia qualifiziert, Deutschland wird durch den achten Platz bei der WM nicht dabei sein.

Ebenfalls erfolgreich: BVB-Cheftrainer André Fuhr mit der U19 des Deutschen Handballbundes (DHB). In zwei Tests gegen Österreichs U19 gab es zwei Siege (25:19; 25:15). „Die Stimmung war richtig gut, ich habe allen den nötigen Ehrgeiz angemerkt“, sagte Fuhr dem DHB. Mit dabei war auch BVB-Torwarttrainerin Clara Woltering.

Für die A-Nationalspielerinnen Alina Grijseels, Isabell Roch und Debütantin Johanna Stockschläder stand ein einwöchiger Lehrgang in Bensheim an. „Diese Trainingswoche hat uns alle nach vorne gebracht, die Neuen haben sich sehr schnell eingefunden. (...) Ich denke, alle sind mit einem guten Gefühl aus Bensheim abgereist“, sagte Nationaltrainer Henk Groener laut DHB-Homepage.

Außerdem gab es Montagnachmittag die Auslosung für die Playoffs zur Weltmeisterschaft 2021 in Spanien. Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft trifft im April in zwei Duellen auf Portugal.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt