Borussia Dortmund zieht Hammerlos im Viertelfinale - Tabellenführer trifft auf Deutschen Meister

BVB-Handball-Frauen

Hammerlos für Borussia Dortmund: Der Tabellenführer der Handball Bundesliga Frauen empfängt die SG BBM Bietigheim zum Viertelfinal-Kracher. Beim BVB blickt man der Aufgabe selbstbewusst entgegen.

Dortmund

, 10.11.2019, 15:54 Uhr / Lesedauer: 2 min
Borussia Dortmund zieht Hammerlos im Viertelfinale - Tabellenführer trifft auf Deutschen Meister

André Fuhr im Kreise seiner Spielerinnen. © Peter Ludewig

Darauf hätte man bei Borussia Dortmund wohl gerne verzichtet: Die SG BBM Bietigheim stellt sich den Schwarzgelben im Viertelfinale des DHB-Pokals in den Weg. Das ergab die Auslosung am Samstagabend in Bensheim.

Terminiert ist die Begegnung in der Sporthalle Wellinghofen für das Wochenende 11./12. Januar. Sollte Bietigheim an diesem Wochenende international spielen, würde die Partie wohl auf den 8. Januar vorverlegt.

Zwei Duell innerhalb von 14 Tagen

Damit treffen der BVB, der am Samstag durch einen 32:20-Erfolg gegen Frisch Auf Göppingen wieder die Tabellenführung übernommen hat, und Bietigheim innerhalb von 14 Tagen gleich zweimal aufeinander. Zum ersten Duell beider Teams kommt es bereits am 29. Dezember in der Sporthalle Wellinghofen (19.30 Uhr), wenn der neunte Spieltag der Handball Bundesliga Frauen ansteht.

Die SG BBM Bietigheim sei sicherlich „kein Wunschlos“, sagte der stellvertretende Abteilungsvorstand des BVB, Andreas Bartels, zur Auslosung. „Aber wir wollen uns mit den Besten messen, also nehmen wir es so, wie es kommt. Zudem denke ich, dass man auch in Bietigheim nicht allzu begeistert sein wird über dieses Los. Das Final Four bleibt ein Ziel.“

Fokus beim BVB liegt auf der Meisterschaft

Diese Zielsetzung hatte auch André Fuhr Ende Oktober formuliert. „Bis zum Olymp Final4 in Stuttgart am 23./24. Mai in Stuttgart benötigen wir noch zwei Siege. Stuttgart muss unser Ziel sein“, sagte Dortmunds Trainer damals durchaus selbstbewusst. In den ersten beiden Runden hielt sich seine Mannschaft schadlos und setzte sich gegen werder Bremen (38:32) und Bayer Leverkusen (26:24) durch.

Der Fokus, das betonte Andreas Bartels, liege allerdings weiter „absolut auf der Meisterschaft“. Und dort geht es für den BVB in der kommenden Woche zunächst einmal nach Buxtehude. Am 27. Dezember reisen die Schwarzgelben nach der WM-Pause dann zur HSG Bad Wildungen Vipers, ehe am 29. Dezember das erste Duell mit Bietigheim auf dem Programm steht.

Viertelfinale DHB-Pokal der Frauen

TuS Metzingen (1. Liga) - HSG Bensheim/Auerbach (1. Liga)

Borussia Dortmund (1. Liga) - SG BBM Bietigheim (1. Liga)

Neckarsulmer Sport-Union (1. Liga) - FRISCH AUF Göppingen (1. Liga)

TSV Nord Harrislee (2. Liga) - Thüringer HC (1. Liga)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt