Die Lünener Straße ist gezeichnet von Schlaglöchern und Spurrillen. Eine Sanierung ist dringend notwendig. So lästig die Baustelle auch werden wird, unterm Strich fiebern die meisten Oberadener ihr seit Jahren entgegen.
Die Lünener Straße ist gezeichnet von Schlaglöchern und Spurrillen. Eine Sanierung ist dringend notwendig. So lästig die Baustelle auch werden wird, unterm Strich fiebern die meisten Oberadener ihr seit Jahren entgegen. © Stephanie Tatenhorst
Straßensanierung

Lünener Straße wird für zwölf Wochen voll gesperrt

Es ist eine Maßnahme, der viele Oberadener entgegenfiebern. Doch die Umsetzung bringt erhebliche Verkehrsprobleme mit sich: Die Lünener Straße muss für ihre Sanierung voll gesperrt werden.

Es ist Oberadens Hauptverbindung von Ost nach West und umgekehrt, die bald für zwölf Wochen voll gesperrt werden wird. „Wir planen, mit der Sanierung der Lünener Straße am 23. Mai anzufangen“, erklärt Nadia Leihs, Sprecherin von Straßen NRW. Das ist in rund drei Wochen.

Es kann schneller gehen, oder auch nicht

Anwohner dürfen passieren

Über die Autorin
Jahrgang 1979, aufgewachsen und wohnhaft in Bergkamen. Magister-Studium in Münster in Soziologie, Wirtschaftspolitik und Öffentlichem Recht. Erste Sporen seit 1996 als Schülerpraktikantin und dann Schüler-Freie in der Redaktion Bergkamen verdient. Volontariat und Redakteursstellen im Sauerland sowie Oldenburger Münsterland. Seit zehn Jahren zurück in der Heimat und seit Mai 2022 fest beim Hellweger angestellt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.