Zitternde Knie beim Klettern

02.07.2008, 17:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ahaus "Mir zittern immer noch die Knie", so die zahnmedizinischen Fachangestellten, nachdem sie wieder sichereren Boden unter den Füßen hatten. Nicht die Extraktion eines Zahnes, sondern die Anstrengung beim Klettern und der Blick aus 16 Metern Höhe in die Tiefe der Kletterhalle in Enschede waren Ursachen. Nachdem die Schülerinnen des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung aus Ahaus im Unterricht die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teamarbeit erkannt hatten, wurde die Bedeutung von Teamwork in die Praxis umgesetzt.

Nach ausführlicher Einweisung in Klettertechnik und gegenseitige Sicherung leisteten alle Teilnehmerinnen ein intensives Pensum, das nicht nur in sportlicher Hinsicht eine große Herausforderung darstellte. "Wichtige Eigenschaften wie Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Entscheidungskompetenz und Kommunikationsfähigkeit werden durch das Klettern gefördert", erläuterte Klassen- und Sportlehrer Karl Peters.

Lesen Sie jetzt