Wetter meint es gut mit Schaustellern und Besuchern

Ahauser Kirmes

Sonnenschein, und nicht wie allzu häufig Regen, begleitete am Wochenende die Ahauser Kirmes. Der Jahrmarkt lockte viele Besucher.

von Stefan Hubbeling

Ahaus

, 09.09.2018, 17:32 Uhr / Lesedauer: 2 min
Immer umlagert: Die Kinderkarussells auf der Ahauser Kirmes.

Immer umlagert: Die Kinderkarussells auf der Ahauser Kirmes. © Stefan Hubbeling

Die Schausteller öffneten bereits am Freitag ihre Fahrgeschäfte, Stände und Buden. „Jetzt geht es endlich los“, freut sich der Münsteraner Frank Derleh, als er die ersten Pizzastücke verkauft. Sein Sohn Philipp checkt indes die Ofentemperatur. „Alles ok. Jetzt können die Kunden kommen“, stellt Philipp Derleh zufrieden fest. Und es dauert nicht lange, bis sich die ersten Liebhaber dieser italienischen Spezialität zu einer Portion hinreißen lassen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Ahauser Kirmes 2018

09.09.2018
/
Hoch hinaus, und das noch rasant dazu, ging es auf der Ahauser Kirmes. © Stephan Teine
Jürgen und Tanja Eßling aus Wüllen genossen mit Sohn Malte den Bummel über die Kirmes.Hubbeling© Stefan Hubbeling
Pizzabäcker Frank Derleh mit seinem Sohn Philipp © Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling
© Stefan Hubbeling

„Ich fahre schon seit über zehn Jahren mit unseren Verkaufswagen nach Ahaus und auf die verschiedensten Volksfeste quer durch das Münsterland und die benachbarten Regionen“, sagt Frank Derleh, der mit zwei Wagen auf der Ahauser Kirmes vertreten ist. „Unsere ganze Familie hat sich dem Schaustellertum verschrieben“, fügt er mit Stolz hinzu.

Ein Apfelspieß für Malte

Jürgen und Tanja Eßling bummeln am Samstag mit ihrem Sohn Malte aber zunächst an dem Stand von Frank Derleh vorbei, schlendern über den Kirmesplatz und verschaffen sich einen Überblick über das, was die Ahauser Kirmes zu bieten hat. Kein Pizzastück, dafür einen Apfelspieß hält wenig später Malte Eßling in der Hand und genießt die typische Kirmes-Leckerei.

„Mensch, die Geschwindigkeit und die gleichzeitige Drehung, das ist schon heftig“, meint Jürgen Eßling, als er vor dem Breakdance steht. Sein Sohn indes will unbedingt mit dem Vater in den Musik-Express. „Er war beim Familienkirmestag gestern schon in einigen Fahrgeschäften, aber er bekommt einfach nicht genug“, erzählt Tanja Eßling.

Und eines wird beim Gang über die Kirmes deutlich: Für jeden Besucher ist etwas dabei. Ob Autoscooter, Musik-Express, Breakdance, Geisterbahn oder verschiedene Karussells für die kleinsten Kirmesgäste. Die Kirmes bietet alles, von der rasanten Fahrt mit Überschlag bis zur eher gemütlichen Runde im Babyflug.

Losstand darf nicht fehlen

Natürlich fehlt auch ein großer Losstand nicht. Ebenso wie für den Nervenkitzel, wird auch für das leibliche Wohl gesorgt. Neben der obligatorischen Pommes mit Currywurst gehören da auch Crêpes oder chinesische Nudeln dazu.

Aus Alstätte sind Antonia Hartmann und ihre Freundinnen nach Ahaus gekommen. Direkt ausgestattet mit Bratapfel und gerösteten Mandeln steckt die Stimmung auf dem Kirmesplatz an: „Echt super, hier geht die Post ab. Das wird bestimmt ein toller Samstag“, ist sich Antonia Hartmann sicher, als sie in die lachenden und zufriedenen Gesichter ihrer Freundinnen blickte.

Ähnlich geht es an diesen Tagen vielen Kirmesbesuchern. Bei bestem Kirmeswetter treten viele Besucher den Weg nach Hause viel später an, als geplant. Die leider nicht selbstverständliche regenfreie Kirmes in Ahaus wird genossen, so lange sich die Fahrgeschäfte drehen.

Auch noch heute Kirmes
  • Die Kirmes hat noch bis Montagabend ihre Pforten geöffnet.
  • Am Montag findet, von 9 bis 14 Uhr, zusätzlich noch der Krammarkt an Schloss- und der Wallstraße sowie in der Fußgängerzone statt.
  • Dann bieten gut 220 Händler wieder allerlei von nützlich bis lustig an.
Lesen Sie jetzt