Was am Montag bei uns wichtig wird: Ausgrabung in Vreden startet, Gericht hat viel zu tun

Der Tag kompakt

Bevor die Bauarbeiten am Vredener Rathaus in die nächste Phase gehen, wollen Archäologen nach Bodendenkmälern suchen. Das Amtsgericht Ahaus hat heute einen vollen Terminkalender.

Ahaus

, 03.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Was am Montag bei uns wichtig wird: Ausgrabung in Vreden startet, Gericht hat viel zu tun

Mitarbeiter des Bauhofs haben die Ausgrabungen in der vergangenen Woche vorbereitet. © Markus Gehring

Das wird heute wichtig:

  • Das Amtsgericht Ahaus hat heute viel zu tun. Unter anderem muss sich ein Ahauser um 9.30 Uhr wegen Strafvereitelung vor dem Richter verantworten. Ein Gelsenkirchener ist wegen Wucher angeklagt (11 Uhr). Am Nachmittag geht es in einem Prozess (13.30 Uhr) gegen einen Ahauser um Betrug.

Das sollten Sie wissen:

  • Ab dem heutigen Montag ist sowohl die Auffahrt als auch die Abfahrt der A31 in Heek gesperrt. In dem Kreuzungsbereich werden neue Ampeln aufgestellt. Die Bauarbeiten sollen drei Monate dauern.
  • Die Salzgewinnungsgesellschaft Westfalen (SGW) pumpt seit 1973 Grundwasser in Doemern ab. In den letzten Jahren häufen sich die Schäden: Absenkungen im Boden, Risse im Mauerwerk, ein eingestürztes Dach und so weiter. Die Landwirte bitten die Stadt um Hilfe.
  • Schlechte Nachrichten für das Kulturbürgerhaus in Südlohn. Die angedachte Förderung wird es von der Bezirksregierung wohl nicht geben. Das über vier Millionen Euro teure Projekt ist damit gestorben.

Das Wetter:

Und schon ist der Sommer wieder vorbei. Am Montag kann sich die Sonne in Ahuas nicht durchsetzen. Es bleibt bedeckt bei bis zu 19 Grad. Auch Schauer sind möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Neustart bei Elternintiative

Nach Unstimmigkeiten in der Kita „Kleiner Kreisel“: Neuer Vorstand setzt auf Transparenz